More elegant updos with Flower Art Design

Ich liebe Zöpfe, aber zur Hochzeit zum Beispiel tragen die Meisten dann doch hochgesteckt. Drei Frisuren verziert mit schönen Blumen habe ich vor kurzem erst gezeigt, heute gleich nochmal zwei mehr. Einmal etwas das wohl wirklich klassisch als Hochzeitsfrisur durchgehen würde. Beides verziert mit unechten Blüten, die trotzdem wunderschön sind.

*Werbung – die Stücke sind mir von Flower Art Design für Fotos zur Verfügung gestellt worden. Aufgrund der Markennennung gilt das wohl mittlerweile als Werbung*

Für beide Frisuren gibt es wieder Schritt für Schritt Anleitungen bzw. zu einer auch ein Video aus dem Archiv.

Woven Flip Bun

Die Anleitung zu diesem Dutt war mal mein allererstes Video – zwischenzeitlich habe ich es auch mal neu aufgelegt. Ich liebe diese Frisur, weil sie total bequem ist (verteilt das Gewicht schön am Kopf) und so tief im Nacken einfach elegant aussieht. Aber die Optik verändert sich sehr mit der Haarmasse, also nicht wundern, wenn der Dutt bei euch ganz anders aussieht. Es folgt eine kurze Beschreibung, wer aber lieber Video guckt sollte diesem Link folgen: Woven Flip Bun. Und wer Nostalgie mag findet hier die alte Version.

How to:

  • Pferdeschwanz im Nacken machen und einmal von oben nach unten hinter dem Haargummi durchflippen (evtl. mit Hilfe von einem sogenannten Topsy Tail)
  • Die Haare in zwei gleiche Partien aufteilen
  • Die rechte davon gegen den Uhrzeigersinn mit dem Topsy Tail verweben. Dafür steche ich zuerst rechts vom Haargummi von unten nach durch die Haare und ziehe die Längen durch und dann links davon von oben nach unten. So immer weiter im Kreis, bis man bei den Spitzen ankommt. Die unter die Basis des ganzen weben.
  • Gleiches Spiel mit der linken Hälfte, nur im Uhrzeigersinn.
  • Darauf achten nicht jedes Mal durch die gleiche „Stelle“ zu weben, dann hält alles besser.
  • Jetzt nach Wunsch einen Kamm oder ähnliche Verzierung aufbringen.

Loose Upside Down Bun

Mit Namen bin ich ja wahnsinnig gut und kreativ… dafür mache ich das hoffentlich mit Flechttalent wieder wett. Hier also ein sehr hoher Dutt mit Holländer und kleiner Blüte. Einen Dutt oben auf dem Kopf trage ich tatsächlich nie, ausprobieren wollte ich es aber trotzdem mal. Bevor ihr euch hieran macht solltet ihr lernen wie man holländisch flechtet.

How to:

  • Hinsetzen (geht wahlweise auch im Stehen) und Kopf inkl. aller Haare nach vorne hängen.
  • Jetzt vom Nacken ausgehend einen Holländer flechten. Die Hände dabei nah am Kopf halten, um stramm zu flechten. Sobald man aufsteht wird das Ganze von alleine etwas lockerer. Ich habe den Zopf zusätzlich etwas breiter gezogen.
  • Weiterflechten bzw weiter Haare aufnehmen bis zur gewünschten Position des Dutts. Dann ein paar Runden ohne Zunahme weiter flechten und Haargummi rein.
  • Theoretisch geht es auch ohne, aber ich habe jetzt aus Zopf und allen verbleibenden offenen Haaren einen Pferdeschwanz gemacht. Hilft die Position des Dutts später besser zu treffen.
  • Der Dutt ist ein ganz locker mit Nadeln festgesteckter Cinnamon. Das heißt Haare eindrehen und um die Basis legen. Alle paar cm ein bisschen am eingedrehten ziehen um es aufzulockern und eine Nadel rein.
  • Spitzen unter dem Dutt verstecken, feststecken und fertig
  • Blüte nach Wunsch an passender Stelle platzieren.

Würde mich interessieren, wer von euch solche Top-Knots trägt, wie hoch ihr sie ansetzt und was für einen Dutt ihr dann so hoch oben auf dem Kopf macht. Wer weiß, vielleicht freunde ich mich dann noch irgendwann damit an.

Bis bald!

Eure Nessa




You might also like

Von | 2018-08-22T13:25:27+00:00 23. August 2018|Dutts, Frisuren, Haarschmuck|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Isalie 24. August 2018 um 19:11 Uhr- Antworten

    Liebe Nessa! Wunderschön! Danke für die Mühe, die schönen Bilder und den Artikel einzustellen. Es ist immer ein Vergnügen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*