Zum Ende eines Jahres dürfen das alle mal, oder? Zurückblicken. Vorausschauen. Ein bisschen schwelgen in was auch immer. Wenn ich auf die letzten Jahre zurückschaue gehört das bei mir definitiv nicht zum Standard. Aber dieses Jahr sind ein paar tolle, abgefahrende Dinge passiert, die muss ich mit euch teilen. Damit will ich auch ein bisschen danke sagen.

When one year comes to an end everybody is allowed to do so, right? Looking back or look ahead. Thinking of what was and what can be. If I look back on he past years this was nothing I have been doing on a regular base. But this year some things happened I need to share with you. By this I want to say thank you!

Über das Jahr 2016 an sich mag ich mich nicht auslassen. Da kann sich jeder denken was er möchte. Ich mag ein paar meiner persönliche Highlights beleuchten. Ganz besonders verrückt waren zwei Begegnungen im letzten Jahr. Zum allerersten Mal wurde ich auf der Straße „erkannt“. Und dann gleich nochmal, Wochen später. Nicht wie sonst auf einem der vielen Langhaartreffen die ich besuche, nein, einfach so im Alltag bzw. bei der Arbeit. Wie aus dem nichts. Solltet ihr zwei das lesen, dann fühlt euch gegrüßt und gedrückt. Das hat mich so übermäßig gefreut. Das fühlt sich so unecht an. Und so toll. Denn ich freue mich über jeden Kommentar und jede eurer Geschichten wirklich und ganz ehrlich, zu hören, dass es tatsächlich jemandem hilft und Leute erfreut was ich hier mache, motiviert mich das hier weiterzumachen. Das dann aber mal persönlich zu hören und jemanden kennen zulernen der mir hier folgt setzt dem ganzen schon nochmal die Krone auf. Und wer sich nun fragt, ob die Olle jetzt vollkommen abhebt, den kann ich beruhigen. Nein, ich denke nicht. Trotzdem waren das außergewöhnliche Momente.

Denn ohne euch macht das alles keinen Sinn!

Und nun zum wichtigsten, was hat mich verraten? Der Nessa Bun bzw. der Senza Limiti Schmuck darin und der Elastic Braid. Beides auch Dinge die mich dieses Jahr viel begleitet und erfreut haben. Gerade der Elastic Braid hat ja dieses Jahr mein Herz im Sturm erobert. Zählt also definitv auch zu den Highlights.

I don’t want to talk about 2016 in general. Everybody can think about this crazy year how he likes. I want to point out a few of my personal highlights. I had two really crazy encounters. I was recognized on the street by you for the first time. Not on one of those countless long hair meet ups I’m visiting, but right on the street. I want to send some greetings for those two! I was so happy about this. It felt so unreal. I love to read your comments and hear your stories because hearing that I can help you and that somebody out there likes what I’m doing is what motivates me going on with this. But hearing it in personal and meeting the people who are following me here is way beyond this! This was extraordinary.

But what revealed me? It was the Nessa Bun with Senza Limiti acessories and one time the elastic braid. By the way one of my big loves form the last year.


Was ist noch außergewöhnliches passiert? Das steht wieder im direkten Zusammenhang mit euch da draußen, meinen Lesern. Eure Anteilnahme als ich mich um mein kleines Häschen gesorgt habe. Ich habe von euch so viele liebe Wünsche und Kommentare erhalten – das hat mich völlig überwältigt. Zwei von euch haben mir zu ihren Wünschen sogar Bilder meiner süßen gezeichnet und geschickt. Eins davon hängt jetzt bei mir zuhause am Kühlschrank. Das hat mich ehrlich bewegt. Meine erste Fanpost. Auch wenn es der Begriff Fan nicht gut trifft, denn eigentlich seid ihr eher wie Freunde. Der Austausch hier ist immer so herzlich und freundlich, das weiß ich sehr zu schätzen. Danke also. Einfach nur danke.

What else did happen? Again directly related to you guys out there, my dear readers. Your sympathy when I was fighting with my little rabbot. I recieved so many knid words and wishes from you. That was overwhelming! Two of you even added a drawing of my two sweethearts to their wishes. One of them is now hanging on my fridge. My very first fanpost. Eventhough I feel like fan is no the right word because you are more like friends. Just want to say thank you for beeing so heart warming all the time.

Davon abgesehen war meine Haarlänge DAS große Thema für mich und auch hier auf dem Blog. Ich hatte Knielänge erreicht. Und ich fand sie toll auf Fotos. Aber im Alltag unpraktisch. Also ging es zurück, fast 25 cm kürzer und wieder irgendwo um Mitte Oberschenkel. Unten seht ihr ein recht aktuelles Längenfoto mit Flechtwellen und meiner Traumlänge. Gut, ein bisschen länger dürfen sie wieder werden, aber ich fühle mich irgendwie vollständig so. Die Gedanken zu diesem Thema hatte ich schon explizit mit euch geteilt. Warum sich die Länge toll anfühlt und warum das genau das Richtige ist. Wollte ich trotzdem nochmal erwähnen. War eine große Sache in 2016, oder? Mit auf dem Bild noch etwas das mein Herz im Sturm erobert hat – ein schlichter schwarzer Hintergrund für Fotos! Großes Kino wie ich finde.

Beside all this my hair lenght was a huge topic for me this year. I reached kneelenght. I loved it on pictures. But not so much in real life. So I cut about 25cm somewhere around mid thigh lenght. Below you can see a lenght picture with my dream lenght and some braid waves. To be honest I can get a few cms longer, but it feels so good this way. I already told you all my thoughts on this lenght. But I wanted to mention it anyway. Also on the picture is another thing that made his way to my heart this year – a black background for my pictures. Awesome!

Hier komme ich auch schon zum Ende. Kurz und Schmerzlos. Ich bin jemand der sich gern an kleinen Dingen erfreut und könnte daher ewig weitermachen und von tollen Erlebnissen berichten. Tue ich aber nicht. Dieser Artikel hat auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Absolut nicht. Außerdem wollte ich ganz besonderes mit euch teilen und das soll sich nicht in einer großen Flut schöner Dinge untergehen. Auf Instagram gibt es noch eine kleine Collage der beliebtesten Fotos aus dem letzten Jahr, wen es interessiert.

Was war, was ist, was kommt? Begleitet mich dabei.

Was bringt das neue Jahr? Ein bissche mehr Länge, eine noch dickere Kante, neue, ausgefallene Zöpfe und viel Spaß mit Videos und langen Haaren. So ist der Plan. Ich freu mich drauf und bin mir sicher ihr begleitet mich dabei! Denn ohne euch macht das ja alles keinen Sinn. Ok, ich hätte trotzdem Spaß daran, aber bei weitem nicht so viel.

Zum Abschluss noch ein kleiner Spaß: du hast einen weithin bekannten Haartick, wenn deine Geschenke so aussehen (wers nicht erkennt, ein Senza Limiti Gutschein sozusagen). Klasse, oder? Was wäre all das hier ohne wunderbare Freunde, die genauso bekloppt sind wie ich. Und das meine ich ganz klar als Kompliment! Danke an alle die sich immer wieder flechten und fotografieren lassen und mit denen man stundenlang über Haarkram quatschen kann. Auch wenn sich Außenstehende manchmal nicht vorstellen können, was man so macht an einem Haartreffen das ein ganzes Wochenende dauert. Mit euch wird es nie langweilig!

 

Now I’m already at the end.I’m someone who can be happy about almost anything so I could go on and on for hours, telling you great things that happened.But this post makes no claim to be complete. I wanted to share  very special things with you and they should stand out. If you’re interested there’s a collage of the most liked pictures from last year.

Now, what will the new year bring? A little bit more lenght, probably a thicker hemline, new and crazy braids and a lot of fun with videos and long hair. That’s my plan. I’m looking forward to it and am sure you will be my company on this way. Because what would this blog be without you. To be honest I would still love doing all this, but it would not be half the fun.

Little joke at the end: if your hair thing is commonly known this is what your presents look like (if you don’t get it, it’s a KPO shaped Senza Limiti coupon.

You might also like