Es ist wieder der 15. und somit wieder Zeit für Flechtwerk. Wir dachten uns, passend zum November und dem schlechter werdendem Wetter soll es mal um den Umgang mit den Haaren zu dieser Jahreszeit gehen.

Zu Beginn möchte ich kurz zur Pflege kommen. Denn ich muss gestehen ich pflege meine Haare auch im Winter nicht viel anders. Wie immer bekommen sie Pflege nach Bedarf, also wenn ich das Gefühl habe sie brauchen etwas. Dann gibt es zum Beipiel etwas Haarcreme, Öl oder eine Kur. Insgesamt kann es natürlich sein, dass es mehr ist als im Sommer, aber darauf habe ich noch nie wirklich geachtet.

Ok, it’s time for our november toppic – long hair in winter. My hair care doesn’t change much compared to summer. My hair gets some hair creme or oil whenever it feels like it needs some care. Beneath that I wear my hair up – even more often then in summer – to protect it from rubbing on coats and other winter clothing. Because of the bun I can’t wear a cap, so I made som Calos. They have a button so you can close it in the neck without damaging your hairstyle. I also made a matching scarf.

fw_winterfell2Davon abgesehen achte ich im Winter noch mehr als im Sommer darauf die Haare hochgesteckt zu tragen. Im Winter ist das aber wirklich sehr empfehlenswert um die Haare vor der Reibung an Pullis, Kaputzen oder Mänteln zu schützen. Ich hatte zum Beispiel früher, als ich mehr offen trug gerne mal Probleme mit fliegenden Haaren durch den Stoff der Winterbekleidung.

Auch ein Zopf ist nicht unbedingt optimal, da dieser sich zusätzlich noch am Schal aufreibt. Ganz verzichte ich natürlich trotzdem nicht darauf. Zum Schlittenfahren also am besten ein mit Haarnadeln gesteckter Dutt – der hält am besten und schont die Haare.

Jetzt kommen wir jedoch zum Problem hierbei – unter eine normale Mütze passt kein Dutt bei mir und entsprechend weite Mützen wo das ginge stehen mir nicht und sind mir auch nicht warm genug, wenn es richtig kalt wird. Zusätzlich verstubbeln diese die Frisur. Die Alternative dazu ist ein Calo. Das habe ich euch vor langem schonmal gezeigt, aber seit dem habe ich noch ein neues gemacht. Es handelt sich hierbei um eine Art selbstgestricktes Stirnband, dass man allerdings im Nacken mit einem Knopf öffnen und schließen kann. Somit muss man es nicht über den Kopf ziehen und die Frisur wird optimal geschont.

Zu meinem „neutralen“ Calo in grau habe ich außerdem noch einen passenden, kuscheligen Schal gestrickt.

Calo und Schal

Das passt eigentlich überall dazu. Ich mag grau sowieso sehr gerne – das kann ich quasi zu allem kombinieren wie schwarz, aber es ist nicht so hart und dunkel. Auch meine Lieblingstasche und mein Geldbeutel sind nebenbei bemerkt grau. Ich trage gerne Farben, aber immer nur eine auf einmal, somit passt das super.

Aber zurück zum Thema. Ich habe noch ein petrolfarbenes Calo, da ich einen gleichfarbigen Mantel habe. Das hat im Gegensatz zum grauen einen Druckknopf. Ich hoffe man sieht das auf dem Bild. Außerdem sieht man ganz gut die typische Form die an beiden Enden schmaler wird. Würde ich zu offenen Haaren ein Calo tragen, würde ich das mit Druckknopf nehmen, denn da können sich die Haare nicht am Knopf verheddern oder drum rum wickeln. Ich mag meine Calos sehr breit, so bleibt der Kopf warm wie bei einer Mütze und die Ohren rutschennicht so leicht raus.

Ganz rechts seht ihr einen weiteren selbstgestrickten Schal – in meinem Lieblingsgelb. Das ist super, wenn der Winter mal wieder zu trist und zu grau ist. Da ist so ein kuschelig warmer Farbtupfer genau das richtige. Und ja, ich mag Loop-Schals sehr gerne!

One Calo is grey, another one is teal. You can see the second one has a snap fastener instead of a usual button. I would prefer this one when I wear my hair open because there is no possibility for my hair to wrap around the button. On the right there  is another sarf I made. I love the sunny colour when the weather is grey and dark.

 

The december toppic will be „Gold & Glitter“ so be excited how glittery it will be!

selbstgemachte Calos

Ihr wollt selber eines machen? Schaut mal hier vorbei.

Ich hatte dazu auch mal ein Video geplant. Leider ist das über den Sommer wieder aus meinen Gedanken verschwunden. Vor allem aber habe ich es noch nicht gemacht, da ich nun wirklich kein Strickprofi bin und ich nicht weiß wieviel ihr von mir lernen könntet.

 

Pflegt ihr eure Haare eigentlich anders im Winter? Und tragt ihr Mützen, Calos oder garnichts? Eigentlich wollte ich euch gerne zu diesem Thema schöne Winterwunderlandfotos zeigen, aber dafür reicht das bisschen Schnee hier zwischendurch einfach nicht.

Zum Abschluss kann ich euch noch das Thema für Dezember verraten – Gold und Glitzer. Ok, ich weiß noch nicht ob das bei mir wirklich golden wird, aber auf jeden Fall sehr glitzerig 😉

Bis dann

You might also like