Wet hair don’t care?

Wie die Zeit vergeht… das ist tatsächlich etwas, dass ich euch schon seit letztem Herbst mal zeigen wollte. Aber immer gab es andere wichtige Themen. Naja, hauptsache es ist jetzt soweit. Dann habt ihr Zeit euch einzudecken bis die Badesaison wieder los geht. Um was es geht? Meine schöne Acryl Forke von Avilee Design. Die habe ich mir letztes Jahr vor meinem Trip nach Sri Lanka noch im allerletzten Moment besorgt. Gott sei dank, denn sie war gold wert.

Acryl Forke von Avilee

Aber warum jetzt genau? So sehr ich meine Senza Limiti Stäbe liebe, im nassen Haar trage ich sie nicht. Ich denke es leuchtet ein, dass Holz darauf etwas empfindlich reagiert. Dafür verwende ich für gewöhnlich Acryl Haarstäbe, von denen habe ich daher auch ein paar. Einerseits weil sie so praktisch sind, aber auch weil es so wunderschöne verschiedene Farben und Muster gibt. Lustigerweise ist mein Favorit trotzdem der klare Icicle von Lady Idun. Sitzt, passt, ist unauffällig und unempfindlich. Den trage ich zum duschen oder wann immer ich auch nasse Haare habe. Aber ich weiß auch, dass Haarforken nochmal wesentlich besser halten. Das Problem ist aber, dass es quasi keine Acryl Blöcke in diesen tollen Designs in passender Größe für Forken für mich gibt. Als ich aber spitz bekommen habe, dass es zumindest klares Acryl in passender Größe bei einer Haarschmuckmacherin meines Vertrauens gibt musste ich zuschlagen. Das heißt in diesem Fall Gesamtlänge 6,5 inch.

Und tatsächlich war sie im Urlaub unentbehrlich. Ich trug sie wirklich viel und gerne. Besonders an meinen Strand Tagen, denn da trocknen meine Haare selten ganz und somit kommt mir kein Holz ins Haar. Ich war aber schon vorgewarnt, dass Acryl Forken sehr empfindlich und biegsam sind, also bestellte ich meine extra dick. Sie hat bis jetzt unbeschadet bei mir überlebt, also scheint das eine gute Wahl gewesen zu sein. Trotzdem schiebe ich sie sehr vorsichtig in den Dutt, denn die Zinken biegen sich dabei zusammen und überkreuzen sich im schlimmsten Fall auf diese Länge, wenn man nicht aufpasst. Klar, die schiere Größe macht das noch einfacher. Leider habe ich das Gefühl, dass sie sich an einem ziemlich heißen Tag, an dem ich sie durchgehend getragen habe noch ein bisschen verformt hat, so dass die Zinken jetzt minimal enger zusammen stehen wie zu Beginn. Trotzdem mag ich sie sehr gerne, denn auch wenn ich sie vorsichtig in den Dutt schiebe hält sie gut und ich liebe Stücke die immer dazu passen.

 

Acryl Forke im LWB

Acryl Forke von Avilee

Und wie eigentlich immer trage ich die Forke hier im LWB, der hält irgendwie immer und wird mittlerweile so schön ordentlich und vor allem kompakt. Ja, mein Dutt darf ruhig klein sein, zumindest eben für meine Verhältnisse. Und ich konnte es mir nicht verkneifen hier noch ein zwei schöne Strandfotos mit einzuschmuggeln. Gerade jetzt, wo hier wieder der Winter zuschlägt eine wunderschöne Erinnerung!

Habt ihr denn auch Acryl Schmuck? Stäbe oder Forken? Würde mich wirklich interessieren, denn soviel ausgefallenen Haarschmuck ich auch besitze, meine Basics sind wohl genau genommen die meist getragenen.

Forke am Strand

Time flies by…this is something I really wanted to show you last autumn already. But there were always other important toppics or so it seems. But now it’s time. Then there’s enough time for you to get you hands on something like this until summer comes back. What I’m talking about? My acrylic hair fork by avilee design which I got myself shortly before my trip to Sri Lanka. And I was so happy I had it with me!

But why in specific? I really love my Senza Limiti pieces, but I don’t wear them when my hair is wet. It’s obvious that you should be careful with wood and water. So this is when I use my acrylic hair toys. Because they are perfect for this and because they come in beautiful shades and colours. Funny fact: my favourite one is my clear acrylic Icicle from Lady Idun. I wear it whenever I shower or my hair is wet. But I know that hair forks are holding much better. So when I realised that I could have a crystal clear acrylic hair fork in my lenght (about 6,5 inch) I didn’t hesitate to get one.

And during my trip it was the perfect item. I wore it a lot and really liked it. Especially during my beach days because there my hair is always wet. But be careful, acrylic forks are rather flexible. I knew that and ordered my one extra thick and big. I still ise it very carefully, but it works.

Like always I’m wearing it in a LWB. This bun stays up all day and gets so smooth and rather small. I like that. Yes, my bun is allowed to be small, at least compared to my own other buns. And I could not resist to share  two more beautiful beach pictures with you. Right now it’s winter here again with lots of snow and I like to remember this time.

Do you also have acrylic hair toys? I would really like to know this because even though I have tons of special hair toys, my basics are the most used ones.

Sonnenaufgang

You might also like

Von | 2016-02-29T22:20:34+00:00 2. März 2016|Equipment, Haarschmuck, Reisetagebuch|11 Kommentare

11 Kommentare

  1. rabenschwinge 2. März 2016 um 8:37 Uhr- Antworten

    Ich trag hier im Norden gern Acryl Haarstäbe und hab mittlerweile doch einige davon. Ganz einfach weil ich meinen Holzschmuck bei Regen oder auch Schnee nicht tragen mag aus Angst, dass der Schmuck durch die Feuchtigkeit Schaden nimmt.

    Ebenso sind diese Stäbe heißgeliebt beim Duschen. Allerdings, beim Schwimmen sind es dann doch simple Flechtfrisuren, die ich bevorzuge. Wäre Schade, wenn ich die Stäbe verliere…..

    Liebe Grüsse,

    die Schwinge

  2. Valandriel Vanyar 2. März 2016 um 13:23 Uhr- Antworten

    Hach, so schöne Urlaubsfotos!
    Ich habe zwei Acrylsticks von Ed und eine Co von Avilee in Emerald Green kommt bald auch zu mir. Ich finde Acryl so toll für die Dusche, lange Haarkuren, zum Sport, in der Sauna usw. Da würde ich auch niemalsnie Holzschmuck tragen. Einen Ketylo hatte ich auch mal, aber der ging leider verloren 🙁
    LG Valandriel

  3. Seraphina Evans 2. März 2016 um 14:09 Uhr- Antworten

    Ich hab eine Zaubernadel, bewusst als Werkzeug und nicht als Schmuck gekauft^^ Da sie ihrem angedachtem Zweck aber nun doch nicht dient, trage ich sie häufig im Nachtdutt.
    Ansonsten besitze ich noch zwei EDs – einer, weil er billig war und ich dringend was für den Hotelpool brauchte, und ein Mint Water, weil ich die Farbe gern habe. Schietwetter wird dann eben mit Flexis und Ficcaren bzw. Vollmetall getrotzt 🙂

  4. Fröschlein 2. März 2016 um 14:23 Uhr- Antworten

    Ich hab 2 Acrylstäbe für Dusche, Schwimmbad, Strand etc. Wobei ich am Strand einen fest geflochtenen Zopf bevorzuge (insbeondere bei stärkerem Wellengang) und erst hochstecke wenn ich meine normale Kleidung anziehe damit die nicht nass wird und Salzflecken bekommt. Werden leider solangsam etwas knapp, was ich bei meinem ZU eigentlich für unmöglich hielt, noch reichts aber. 😀

    Bei Acrylforken schreckt mich ab, dass sie sich verbiegen, insbesondere da ich immer stramm wickel. Hab aber vor einigen Tagen erfahren, dass es bei WerkstattAssel (Dawanda) Forken aus dem stabileren Corian gibt, die auch Wasserfest sind. Gibt’s übrigens auch in Übergröße 😉

    • Vanessa
      Vanessa 11. März 2016 um 17:22 Uhr- Antworten

      Ja, aber Corian ist eben nicht das gleiche wie Acryl 😉 trotzdem brauche ich vielleicht auch irgendwann mal so ein Stück!

  5. Viktoria 2. März 2016 um 15:25 Uhr- Antworten

    Als du die Acrylforke in im Zuge der Sri Lanka Reise erwähnt hast, war ich schon interessiert. Toll also, dass es jetzt einen extra Beitrag gibt. Allerdings stellen weder Avilee noch Lady Idun momentan Haarschmuck her, schade. Bei etwas herumgoogeln habe ich nur relativ kleine (oder teure) Forken gefunden. Vielleicht schaue ich mich auch mal in der Innenstadt um.

    Wie verwendet ihr die beim Duschen, einfach nur um die Haare hochzustecken, wenn sie nicht nass werden sollen? Bisher war das auch mit meinem Holzschmuck kein Problem, direkt nass wird er dabei ja nicht (und ohne Haare fällt die Dusche ja recht kurz aus. In der Sauna oder für Haarkuren stelle ich sie mir aber sehr praktisch vor.

    Und hielt die Forke auch beim Baden im Meer? Ich hätte da doch etwas Sorgen, sie zu verlieren.

    P.S.: Dein wunderschönes Sonnenuntergangsfoto kommt zu meinen Haar-Motivations-Bildern. Im Moment hätte ich doch mal wieder Lust auf Veränderung und grüble, sie abzuschneiden oder zu färben, aber am Ende ärger ich mich dann… Hüft-oder Klassiklänge würde ich eigentlich gerne mal erreichen.

    • Vanessa
      Vanessa 11. März 2016 um 17:21 Uhr- Antworten

      Oh nein, das hätte ich vielleicht vor dem Beitrag mal nachschauen müssen. Jetzt habe ich euch angefixt und dann sowas…
      Nein, beim baden habe ich immer einen Zopf. Weil die Haare sowieso nass werden und ein nasser Dutt so schwer ist. Aber mir ist noch nie ein Stab rausgefallen, daher ist die Angst eigentlich unbegründet. Ich würde aber trotzdem vermutlich nichts zu hochwertiges mit zum schwimmen nehmen 😀

  6. Darkhorse 4. März 2016 um 18:26 Uhr- Antworten

    I’ve been pondering the use of acrylic hair sticks,but I worry they would break. My hair is very thick near my head and for wet bunning, I’d be afraid it would snap. I have TTs for dry hair and love, love, love them. I just tend to stick with those cheap claw clips for wet hair 😉
    Do you find one item better than others for your hair when it’s dry vs wet? I notice many long haired people past thigh tend to use forks, but I never could figure them out 😉 Though I’m only at hip/tailbon and plan to stay there 😉

    • Vanessa
      Vanessa 11. März 2016 um 17:20 Uhr- Antworten

      Oh I don’t think you easily break acrylic hair sticks. I didn’t manage it so far 😀 I use them for sports and when my hair is wet and nothing happened so far. And yes, for wet hair I prefer acrylic stuff, just because it glides in my hair easily and water is no problem for it. When my hair is dry my favourites are pieces out of wood. I feel like they stay up a little bit better.
      And forks tend to hold better then sticks, but I’m using both!

  7. Miki 5. März 2016 um 17:19 Uhr- Antworten

    So beautiful!!

  8. Vanessa 6. März 2016 um 22:46 Uhr- Antworten

    Ich habe 5 acrylstäbe von ed und eine acrylforke von Avilee in der Farbe Amethyst. Die sind bei mir auch nicht mehr wegzudenken. Die sind einfach mega praktisch und total schön anzusehen 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*