Vor lauter Umzugsstress habe ich euch ein paar schöne Kreationen abseits von meinen typischen Flechtfrisuren vorenthalten. Die Bilder sind schon vom Januar, habe ich aber noch nirgends gezeigt – darum hier mal alle gesammelt. Man kann nämlich auch mit kurzem Haar tolle Sachen zaubern (in diesem Fall zwischen Kinn und Schulter). Diese Frisuren hier sind natürlich  eher nichts für den Alltag, aber das war auch nicht das Ziel. Alle drei waren für einen großen Auftritt zusammen mit schickem Abendkleid gedacht.

Because of all of the moving I almost forgot to show you some beautiful creations of mine. Braiding hairstyles with curls. The pictures are from january, but I haven’t showed it until now, so here are three of them. You can also do great hairstyles with shorter hair (in this case between chin and shoulder lenght hair). Of course those are no hairstyles for everyday, but that wasn’t the goal. All were for a big event with big dresses.Crown Braid with curls

Bei dieser Frisur dominiert ein asymmetrischer, breitgezogener Zopf, dekoriert mit Blumen Nadeln. Der Hinterkopf ist antoupiert und fluffig festgesteckt. Die restlichen Haare habe ich gelockt und hochgesteckt. Bei hellblondem Haar kann ruhig auch mal ein Scheitel sichtbar sein wie ich finde, er fällt nicht so sehr auf wie bei dunklerem Haar. Was nicht sichtbar sein sollte sind meiner Meinung nach Haarnadeln. Ja, manchmal und aus manchem Blickwinkel lässt es sich nicht vermeiden. Aber generell versuche ich rausblitzende Haarnadeln zu vermeiden. Das geht durch geschicktes verstecken und auch matte Nadeln, die eben nicht reflektieren und nicht auffallen.

On the first style the dominating part is a big, pancaked braid decorated with flower pins. The back of the head is curled, teased and losely pinned. I think on really light blond hair you can leave a visible parting sometimes as it is not as visible as with darker hair. What you should not see in my opinon are pins. Of course sometimes from some angles you can see one, you cannot prevent this. But I try to do everything against it by hiding them cleverly and using matte pins for example.

Heandband with Flower Pins

 

Ihr seht, ganz ohne ein Flechtelement geht es bei mir kaum. Ein Zopf kann eine Basis sein die zusätzliche Festigkeit gibt oder man kann damit bestimmte Highlights setzen. Bei der zweiten Frisur ist der Zopf ein Haarband, dekoriert mit glitzernden Nadeln, dass von vorne dominiert. Von hinten ist das ganze voluminös und verschlungen.

Bei der letzten Frisur dient die Fischgräte im Nacken dazu diesen Bereich schön schlank zu halten und den Fokus auf den Oberkopf zu setzen. So sieht man die locker gesteckten Locken von vorne, was verglichen mit den anderen nochmal eine andere Optik zaubert.

As you can see, there is always a braided part in my hairstyles. A braid can be the base for extra hold or you can make a accent with it. In the second style the braid is a hairband decorated with sparkles, which dominates from the front. From the back I wanted it to be voluminous.

On the last style I used a reverse fishtail to make the neck straight and sleek so all the volume is on top of the head. This way you can see the curls from the front which produces again a different look.
Reverse Fishtail with CurlsIhr seht, es macht mir viel Spaß verschiedenste Sachen mit ganz verschiedenen Haaren zu probieren. Besonders toll ist es natürlich, wenn man für einen besonderen Anlass gebucht wird und die Frisur tatsächlich ausgeführt wird.

You can see, I really like trying different styles with different hair. I think it is especially gorgeous when you get booked for a special occasion like here.

 

You might also like