Cut your own hair – lange Haare selber schneiden

Haare schneiden ist beim wachsen lassen derselben immer ein Thema, auch wenn es eigentlich irgendwie widersprüchlich ist. Abschneiden, um wachsen zu lassen? Ich mag allerdings nur noch meine Momentane Länge halten. Also ja, da muss geschnitten werden. Und diesmal mache ich es selbst. Dabei zeige ich euch gleich wie man das macht bei meiner Länge.

Gleich vorweg: nein, ihr müsst eure Haare nicht schneiden, wenn ihr sie wachsen lassen wollt. Größter Myths überhaupt. Ja, wenn nicht geschnitten wird, wird die Kante immer undeutlicher, sie verwächst und auch die Spitzen werden so nicht gesünder. Aber: der Spliss „frisst“ sich nicht hoch. Die Haare wachsen oben am Kopf und dem ist es schnurzegal wie dabei die Spitzen aussehen.

Nachdem ich letztes Jahr Haare hatte die bis übers Knie gingen habe ich beschlossen, dass es das war. Die Länge war unpraktisch. Mehr dazu im Beitrag vom Schnitt letztes Jahr. Ich möchte also irgendwas rund um Mitte Oberschenkel halten und dazu musste ich jetzt etwa ein Jahr später wieder schneiden. Warum so spät? Weil ich ewig überlegt habe, ob ich es wirklich selber machen soll. Im Endeffekt war der Plan einfach, sollte es schiefgehen, nochmal zur Friseurin meines Vertrauens zu gehen. Aber nicht jeder hat die. Viele haben die ein oder andere Bevormundung (oder auch der Friseur schneidet mehr als abgemacht) erlebt und wollen sich nicht mehr auf jemand anderen verlassen. Heike hat euch bei mir schon mal gezeigt wie man sich selbst die Haare schneidet. Die Methode die sie benutzt ist auch längst nichts neues mehr (Methode nach Feye), aber ihre Haare sind deutlich kürzer als meine.

Deswegen zeige ich euch jetzt wie ich das mit meiner Länge mache. Ja, das Video ist englisch, weil das von Heike schon deutsch war und sich nicht viel ändert. Und das Meiste kann man hoffentlich gut erkennen, auch ohne Tonspur.

Und ja, wie konnte das passieren… ich hab vor lauter Tatendrang kein richtiges Vorher Foto gemacht… Drum nur ein Stümperhafter Vorher/ Nachher Vergleich.

Und entschuldigt die Verzögerung, geschnitten hatte ich schon im Oktober, aber zwischenzeitlich ist meine Grafikkarte abgeraucht. Jetzt funktioniert hoffentlich wieder alles.

You might also like

Von | 2017-12-19T16:02:43+00:00 19. Dezember 2017|Haarpflege|3 Kommentare

3 Kommentare

  1. Bella 19. Dezember 2017 um 17:34 Uhr- Antworten

    Schönes Video. Die Idee das auf Englisch zu sprechen finde ich auch gut. Und selbst der Vorher -Nacher -Vergleich ist vollkommen in Ordnung so 🙂

  2. Isalie 22. Dezember 2017 um 2:20 Uhr- Antworten

    Ein super Video, Nessa! Danke! Sehr gut verständlich und ein tolles Ergebnis!

    Ich lasse meine jetzt ein Jahr wachsen, bin erst zwischen Taille und Hüfte… In der Vergangenheit musste ich schneiden wegen falscher Pflege. Das klappt jetzt alles besser. Also zuerst pflegen und dann schneiden wäre meine Empfehlung – manches kann man tatsächliche durch verbesserte Pflege noch retten.

    Ein frohes Weihnachtsfest, liebe Nessa und allerseits!

  3. Babette 24. Dezember 2017 um 14:27 Uhr- Antworten

    Um ehrlich zu sein, gefällt mir das vorher Bild auch ziemlich gut. Dieses leicht Unregelmäßige hat irgendwie etwas Märchenhaftes. Aber wenn man die Länge nicht mehr groß steigern will, muss man natürlich irgendwann schneiden 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*