Geschenk zum dritten Advent: Wasserfeste Forke von Grahtoe

Zum ersten Advent gab es einen wasserfesten Haarstab. Dieses Wochenende ist es eine Forke, genauer gesagt eine Threnody von Grahtoe von denen ich zwei mein Eigen nenne. Wie ich sie trage und warum sie vermutlich den meisten passt, obwohl es nur eine Größe gibt erzähle ich euch gleich. Und natürlich wie ihr sie gewinnen könnt.

Ich mag wasserfesten Haarschmuck. Also ich mag natürlich auch schönen Haarschmuck, aber praktischen trage ich tatsächlich viel öfter und Sachen aus Kunststoff sind nunmal praktisch. Mein Eiszapfen von Ladyidun steckt fast jeden Tag in meinen Haaren, zum Sport, nach dem waschen, völlig egal. Der macht alles mit. Und weil ich den Stab so mag habe ich mir vor langem eine Acryl Forke besorgt. Die hatte ich damals in Sri Lanka dabei und fand sie auch sehr praktisch. Aber leider eher unstabil. Sie hält meinen Dutt, keine Frage, aber die Zinken verschieben sich beim Forke in den Dutt stecken wirklich stark. Dadurch sind sie auch schon ein bisschen verbogen und ich muss wahnsinnig vorsichtig sein beim benutzen.

Und dann kommt auf einmal Grahtoe mit wasserfesten Forken daher. Zuerst gesehen hatte ich sie auf Facebook und mich gleich wahnsinnig gefreut. Bis ich die Größe sah. Genau, die Größe, es gibt die Forken nämlich zwar in verschiedenen Farben, aber nur in einer Größe. Hängt mit der Herstellung zusammen. Sie sind aus Polystyrene und haben eine Nutzlänge von 11,5 cm, bzw. eine Gesamtlänge von 15,3 cm. Damit verglichen mit meinem anderen Schmuck zu klein für mich. Aber glücklicherweise konnte ich so ein Schätzchen bei einem Langhaartreffen live sehen. Und anprobieren. Ab diesem Tag war klar, dass ich auch eine brauche. Denn die Länge erwies sich als perfekt für meinen Dutt und vor allem die Stabilität hat mich begeistert. Die Forke lässt sich so super einfach in den Dutt schieben und die Zinken verbiegen sich dabei kein Stück. Ich muss mir also bei der Benutzung keine Sorgen machen!

Ihr seht die Forke, die übrigens „Threnody“ heißt (bzw. die Form nennt sich so), oben im Lazy Wrap Bun und im Centerheld Bun. Beides klappt wunderbar und hält. Und ihr seht gleich die zwei Farben die bei mir eingezogen sind. Clear, also durchsichtig musste sein, einfach weil es immer dazu passt. Daneben gibt es noch „teal“ was eher blau/ türkis ist und candy apple red eben ein rot als transparente Farben. Wer es nicht transparent mag für den gibt es eine völlig undurchsichtige schwarze und die Farbe „wine“. Auch ein rot, aber ein dunkleres das es in verschiedenen Schattierungen gibt. Je dunkler, desto weniger durchsichtig. Meine zweite ist so eine eher dunklere Wine. Gehört einfach zu meinen Lieblingsfarben.

Ich zeige euch mal meine beiden im Detail.

Die durchsichtige ist eher schwer zu fotografieren, aber vielleicht fällt euch trotzdem ein Unterschied auf – beide Forken haben kleine Bläschen, aber nur die rote hat größere im Topper. Es gibt auch noch die Variation bei der diese großen Bläschen mit Glitzer gefüllt sind. Aber damit der Preis von meinem Gewinnspiel möglichst vielen gefällt habe ich mich entschieden eine durchsichtige mit Bläschen, aber ohne Glitzer zu verschenken. Genau die Forke die ihr auf dem ersten Bild im Beitrag seht. Weiter unten folgt noch eins.

Die Transparente nicht nur, weil die „Farbe“ eben überall dazu passt, sondern auch weil transparenter Schmuck dezenter ist. Ihr seht die Forke passt mir mit meinen langen und dicken Haaren, aber man sieht nicht mehr sehr viel von ihr. Trägt nun jemand mit kürzeren und feineren Haaren die gleiche Forke sieht man sie viel mehr, aber sie fällt trotzdem nicht so auf. Darum bin ich mir sicher, dass sie den meisten meiner Leser passen wird, im Zweifel braucht man nur den passenden Dutt dazu. Und ich habe ja ein paar Anleitungen für Dutts mit Stab/ Forke zur Auswahl. 

Was ich aber auch dazu sagen mag, alle drei Forken die ich aktuell hier habe haben mehr oder weniger starke Kratzer auf der Oberfläche. Man sieht sie, wenn man die Forke in den Händen hält und ich weiß einige stört das. Im Haar finde ich sieht man es nicht mehr und bei einer Forke die etwa die Hälfte kostet wie meine andere Acryl Forke kann ich das verschmerzen. Aber ja, seit euch darüber im Klaren. Es gibt auch Exemplare ohne soweit ich weiß und ich weiß auch nicht woher die Kratzer stammen bzw. ob man sie „rauspolieren“ kann, aber vielleicht kann dazu ja jemand meiner Leser etwas sagen?

Um die unten abgebildete Forke mit einer Nutzlänge von 11,5 cm zu gewinnen müsst ihr nun folgendes tun. Kommentiert unter dem Beitrag und sagt mir in eurem Kommentar wie ihr eure Haare am liebsten/ häufigsten hochsteckt: Stab, Forke, Haarnadeln oder vielleicht einfach nur mit einem Haargummi? Danach wie gewohnt bitte im Rafflecopter Widget eintragen. Da gibt es wie immer auch noch die freiwillige Option noch mehr Lose in den Topf zu werfen.

Habt bitte ein nachsehen, das Verkünden des Gewinners und der Versand des Preises kann leider erst im neuen Jahr erfolgen. Es bleibt also ein bisschen länger spannend. Ich hoffe euch gefallen die Preise soweit. Nächste Woche gibt es noch ein kleines Highlight wie ich finde.

Einen wundervollen dritten Advent und bis bald!

a Rafflecopter giveaway

  • Das Giveaway beginnt JETZT.
  • Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen. Minderjährige bedürfen zu ihrer Teilnahme, sofern diese nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist, der Zustimmung ihrer/ihres Erziehungsberechtigten.
  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag und sagt mir wie ihr eure Haare am liebsten Hochsteckt.
  • Dann folgt einfach den Anweisungen im Rafflecopter Widget. Über das Widget könnt ihr keinen Kommentar hier hinterlassen, dass geht nur am unteren Rand des Beitrags. Die Frage dort ist nur als Check gedacht, damit ich eure Antwort mit eurem Eintrag verknüpfen kann.
  • Alle anderen Punkte sind nicht verpflichtend, sondern nur Möglichkeiten für zusätzliche Lose. Wer den Facebook-Beitrag teilen möchte, muss dies öffentlich tun, so dass ich es zur Überprüfung sehen kann.
  • Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.
  • Der Teilnahmeschluss ist in zwei Wochen am Sonntag den 31.12.2017 um 24:00 Uhr. Die Gewinner werden über Rafflecopter per Zufall ausgelost und zeitnah persönlich benachrichtigt.
  • Im Anschluss wird der Gewinner hier unter dem Beitrag bekannt gegeben.
  • Das Giveaway ist weltweit geöffnet!
  • Vielen Dank an Grahtoe die mir diesen tollen Preis zur Verfügung gestellt haben.
  • Hinweis: Ihr dürft natürlich an jedem der kommenden Gewinnspiele teilnehmen wenn euch gefällt was es dann gibt! Dann einfach wieder eintragen.
  • The Giveaway starts now.
  • Eligible is every full age, natural person (over 18). Underage persons need the agreement of their parents.
  • Leave a comment below and tell me what’s your favourite way to put your hair up – hair stick, fork or maybe hair pins?.
  • Then follow the Rafflecopter Widget and e.g. subscribe on Youtube, visit on Facebook, follow on Instagram or Twitter or share the giveaway post on Facebook if you want more entries. I need your particular account name for verification.
  • Deadline for entries is in two weeks, sunday 31.12.2017 at 24:00 (GMT +01:00). The winner will be drawn by Rafflecopter and will be contacted shortly after this personally.
  • After this I will anounce the winner here below this post.
  • The Giveaway is open worldwide.
  • Thanks to Grahtoe who gave me this price.
  • Note: of course you are allowed to participate in each giveaway that will come if there is something you would like to have. Just sing in then!

You might also like

Von | 2017-12-16T15:13:19+00:00 17. Dezember 2017|Giveaway, Haarschmuck|74 Kommentare

74 Kommentare

  1. Friederike V 17. Dezember 2017 um 8:57 Uhr- Antworten

    Wegen meinem Zwerg, der auch mal auf dem Rücken spazierengetragen wird, gibt es momentan meistems einen LWB mit einem Ficcarrissimo.
    So eine Forke wäre super und könnte auch zum Babyschwimmen getragen werden.

    Ich wünsche allen noch eine schöne Weihnachtszeit.

  2. Serena Odonata 17. Dezember 2017 um 9:14 Uhr- Antworten

    Ciao Nessa,
    die Forke wirkt echt wahnsinnig praktisch und auf dezente Weise schick ist sie auch noch, ein wirklich schönes Geschenk.
    Bisher ist meine liebste Hochsteckmethode mit Buncage wenn es auffälliger sein darf, oder U-Pins wenn es schlichter sein soll, einfach weil ich damit am meisten Übung habe und das so dann auch hält. Mit Haarstab und Forke bin ich noch Neuling und probiere zwar wahnsinnig gerne damit rum, wenn ich aber wo hin muss werden es dann aber doch meist eine der vorhergenannten Hochsteckvarianten, einfach weil ich mit denen noch sicherer bin und mich nicht sorgen muss, das was rausfällt. Ich bin aber fest entschlossen das noch zu meistern ^^.

  3. Monika Lühr 17. Dezember 2017 um 9:22 Uhr- Antworten

    Ich trage zur Zeit eher Stäbe im LWB. Ist einfach praktisch wenn man von der Arbeit direkt zur Renovierung fährt. Aber Forken habe ich auch und trage sie meist im geflochtenen LWB

  4. Jessica Seyler 17. Dezember 2017 um 9:38 Uhr- Antworten

    Am liebsten trage ich eine Forke im LWB-Bun, der hält sogar beim Laufen und wasserfest wäre bei diesem Wetter ein Traum. 🙂

  5. Rea 17. Dezember 2017 um 9:39 Uhr- Antworten

    Hi Nessa!
    Auch dir einen wunderschönen dritten Advent 🙂
    Ich trage meine Haare am liebsten im Wickeldutt oder im Chinesebun.
    Liebe Grüße und vielen Dank nicht nur für dieses Gewinnspiel, sondern auch für deinen gesamten Blog und deine Videos!
    Rea

  6. Mariposa 17. Dezember 2017 um 10:09 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa,
    vielen Dank für die Chance, so eine tolle Forke zu gewinnen. Ich trage meine Haare aktuell am liebsten mit Stäben (und Stiften 😉 hochgesteckt, bin aber fleißig dabei, mit Forken zu üben. Und jetzt habe ich gleich noch eine Motivation mehr 🙂
    Liebe Grüße

  7. Unia 17. Dezember 2017 um 10:31 Uhr- Antworten

    Meine Lieblingsfrisur ist ein doppelt gewickelter Wickeldutt mit Forke, am liebsten dreizinkig. Klappt zuverlässig und hält gut. 🙂

  8. Yoiko 17. Dezember 2017 um 11:04 Uhr- Antworten

    Eindeutig Forke!

  9. Saskia 17. Dezember 2017 um 11:41 Uhr- Antworten

    Ich benutze am liebsten Forken. Entweder in einem Cinamonbun oder einem einfachen Wickeldutt. Hält den ganzen Arbeitstag, auch wenn man sich viel bewegt.

  10. Sara Magdalena 17. Dezember 2017 um 12:16 Uhr- Antworten

    Am liebsten mit Forken 🙂

  11. Zissy 17. Dezember 2017 um 12:31 Uhr- Antworten

    Ich wollte schon seit langem mal eine Forke ausprobieren. Ich stecke meine Haare meistens mit einem einfachen Haarstab oder eine Flexi hoch. Flexi hält noch besser.

  12. Vanessa Seidel 17. Dezember 2017 um 13:05 Uhr- Antworten

    Die Forke ist echt super schön. :3
    Ich mag transparenten bzw. Unauffälligen Haarschmuck sehr gern. Meistens trage ich einen Hypno-Bun mit Forke oder Stab. Ab und an aber auch einen LWB oder Wickeldutt 😊

  13. Selina 17. Dezember 2017 um 13:08 Uhr- Antworten

    Ich trage ja praktisch immer Dutt, meistens mit einem Haarstab. Aber eine Forke wäre gerade beim Sport und beim Gassigehen super praktisch, ganz besonders wenn sie dann auch noch wasserfest ist 😉

    Dankeschön für das Gewinnspiel und einen wunderschönen dritten Advent!

  14. Josepha 17. Dezember 2017 um 13:38 Uhr- Antworten

    Guten morgen 🙂 wunderschöne Forke!
    Ich steck meine Haare meistens mit ner Flexi oder Forke hoch, das hält bei der Arbeit im Stall am besten. Oder einfach einfach mit einem Zopfgummi zusätzlich beim Sport.
    Jetzt wo die Haare kürzer sind passen meine alten Sachen nicht mehr 🙁 aber man wächst ja wieder rein!
    Liebe Grüße
    Josepha

  15. Myrja 17. Dezember 2017 um 14:02 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa,

    auch ich möchte bei der Forke mein Glück versuchen!
    Besonders jetzt im Winter ist Acryl-Schmuck mein „Must-Have“.
    Forken trage ich auch meistens. Seit meine Haare Steisslänge haben und meine Dutts den ganzen Tag halten sollen oder Kopfbedeckungen auf- und absetzen überstehen sollen, müssen es Forken sein. Nichts „nagelt“ den Dutt besser fest! 🙂

    Hab einen schönen 3. Advent und vielen Dank für das Gewinnspiel!

    Liebe Grüße

    M

  16. Hana Mond 17. Dezember 2017 um 14:18 Uhr- Antworten

    Ich trage wohl zu 90% Forke – hält besser als ein Stab und geht schneller als eine Frisur mit Pins 😀

  17. Sandra 17. Dezember 2017 um 15:07 Uhr- Antworten

    Hey Nessa!
    Noch so ein toller Haarschmuck, da muss ich mein Glück versuchen! 🙂
    Ich trage am liebsten einen Wickeldutt mit einer Forke oder einem Haarstab, Forke hält aber seeehr viel besser bei mir!
    Ganz liebe Grüße

  18. Kaya 17. Dezember 2017 um 15:13 Uhr- Antworten

    Meistens ist es bei mit das klassische haargummi. Gewohnheitssache. Und nachdem ich mir im Januar die Haare bis auf schulterlänge habe abschneiden lassen, sind sie auch im Moment noch eher kurz für Frisuren mit haarstab. Aber langsam wird es wieder. (Meine Haare wachsen zum Glück eher schnell, sodass sie mittlerweile wieder bis knapp unter die Brust gehen 😍)
    Und da ich leider bisher nur einen schönen Haarstab, aber noch keine einzige Forke habe und ich ganz besonders mit den durchsichtigen Acryl- Forken schon eine ganze Weile liebäugle, würde ich mich über die Forke riesig freuen ❤️
    Ich wünsche allen hier einen schönen dritten Advent! 🕯🕯🕯

  19. Kerstin 17. Dezember 2017 um 16:01 Uhr- Antworten

    Ich benutze meistens einen Haarstab um die Haare einfach und schnell hochzustecken. Zuhause nehme ich dazu alle Haare hoch auch den Pony und das ganze sieht eher messy aus. Wenn ich rausgehe, dann gebe ich mir etwas mehr Mühe, dass es ordenlich aussieht.
    Liebe Grüße Kerstin

  20. Eva 17. Dezember 2017 um 16:31 Uhr- Antworten

    Hi Nessa, ich liiiiiiiiebe Haarstäbe und trage sie deshalb sehr oft, meistens als Duo. Aber auch Forken und die U-Pins von LillaRose find ich super praktisch, v.a. für Sport, weil sie bombenfest halten. Ich hätte gerne mal eine Forke aus Acryl, aber bisher habe ich es noch nicht geschafft mal auf eine der CO-Listen bei Avilee, Werkstattassel o.ä. zu kommen und deshalb hoffe ich, dass ich Glück habe und das tolle Stück gewinne 🙂
    Viele Grüße

  21. Annkathrin 17. Dezember 2017 um 16:36 Uhr- Antworten

    Ich trage im Moment definitiv am häufigsten Stäbe. Bei dem Schmuddelwetter im Moment auch gern aus Acryl.
    Danach folgen Ficcaren und dann Forken und Flexis.

  22. Melanie 17. Dezember 2017 um 16:39 Uhr- Antworten

    Yeah! Wieder ein Gewinnspiel 🙂

    Und ich finde ich habe die Forke absolut verdient :-D. Ich besitze nämlich leider noch keinen wasserfesten Haarachmuck außer diese hässlichen großen Plastikkrallspangen.

    Zu meinem täglichen Haarschmuck muss ich sagen, Stäbe, Forken und Haarnadeln im stetigen Wechsel ;-). Ich habe meistens ca. 2 Tage Dutts mit Haarnadeln. Meist ein Flechtdutt oder halt ne geduttete Kordel. Dann trage ich meistens 2-3 Tage Stab oder Forke (oder Notenschlüssel). Da dann meist einen Nessa Bun, keltischen Koten oder Chamäleon Bun. Am Wochenende meist nur einen Topknot mit Haarband ;-).

    Viele Grüße und Danke für das coole Gewinnspiel,

    Melanie

  23. Domenica 17. Dezember 2017 um 16:54 Uhr- Antworten

    Welch ein schönes Stück! <3 Ich benutze für meine Dutts (ich trage eigentlich immer Dutt) am liesbten Stäbe und Forken. 🙂

  24. Daniela 17. Dezember 2017 um 16:54 Uhr- Antworten

    Eigentlich benutze ich Forke und Stab im Wechsel. Nach Lust &Laune. Aktuell aufgrund des Schmuddelwetters eher Stab, da ich zwar einen Stab aus Acryl besitze, allerdings noch keine Forke! Die brauch ich deswegen auch seeehr dringend 😇 (Und außerdem braucht meine Grahtoe-Mermaid aus Holz auch noch Gesellschaft 😄)
    Liebe Grüße und noch vielen Dank für die tollen Gewinnchancen 💛

  25. Encantaria 17. Dezember 2017 um 17:31 Uhr- Antworten

    Am liebsten trage ich Forken aus Metall (SL oder ähnliches).

  26. Bianca 17. Dezember 2017 um 18:31 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa,
    zur Zeit trage ich entweder meine Holzforke im LWB oder meinen Holzstab im keltischen Knoten, je nachdem vorauf ich gerade Lust habe. Leider ist das Material nicht so gut für dieses Wetter geeignet. Daher wäre gerade in dieser Jahreszeit Haarschmuck aus Acryl natürlich am besten.
    Liebe Grüße

  27. Bumblebeenchen 17. Dezember 2017 um 18:31 Uhr- Antworten

    Ich trage am liebsten Stäbe, geht einfach am schnellsten und einfachsten. Forken habe ich weniger und trage ich meistens um geflochtenes hochzustecken, da könnte ich sowas schlichtes und zu allem passendes noch gut brauchen 🙂 Mit Haarnadeln komme ich gar nicht klar 😀

  28. Carolin 17. Dezember 2017 um 20:05 Uhr- Antworten

    Hallo,

    ich trage meine Haare zur Zeit hauptsächlich im Cinnamon oder Wickeldutt mit Ficcare. Früher habe ich auch öfters Forken benutzt, nur leider sind mir meinen beiden zu klein geworden. Gerade deswegen, würde ich auch sehr gewinnen.

    Viele Grüße
    Carolin

  29. Doris 17. Dezember 2017 um 21:48 Uhr- Antworten

    Liebe Nessa! Ich trage meine Haarr immer im Dutt und benutze meistens eine „Zaubernadel“ . Ich lese schon länger bei Dir mit und Deine Tutorials haben mir sooooooo sehr geholfen!! Danke! Viele Grüsse

  30. Julia 17. Dezember 2017 um 22:02 Uhr- Antworten

    Was für ein schöner Gewinn 🙂
    Meistens verwende ich im Moment einfach einen Haargummie, aber Stab möchte ich demnächst auch mal ausprobieren!

  31. knaxgurke 17. Dezember 2017 um 22:08 Uhr- Antworten

    Ich trage meine Haare meistens im Dutt mit einer meiner Flexis. Das geht einfach am schnellsten und durch die verschiedenen Flexis habe ich unterschiedliche Design- bzw. Schmuckmöglickeiten. Ansonsten trage ich auch gerne geflochtene Zöpfe, aber das dauert natürlich immer etwas länger, inbesondere wenn die Haare erst gekämmt werden müssen und sich beim Flechten wieder miteinander verheddern.
    Haarstäbe und Forken mag ich zwar auch sehr gerne, habe aber nicht sooo viele, eben weil sie auch oft nicht lang genug sind, meine „Standarddutts“ zu halten. Und wenn doch dann sieht man davon eben oft nicht mehr viel, da bieten mir dann die Flexis gefühlt mehr Dekorationsmöglichkeiten. 😉 Aber so eine schlichte, klare Forke wäre natürlich klasse, gerade für nasse Haare oder regenerisches Wetter.

  32. Mandy (Amanda Tesla) 17. Dezember 2017 um 22:12 Uhr- Antworten

    Hi,

    Ich mache am liebsten LWB oder BWB mit Stab oder Fork.

    😁☃️

  33. Seestern 17. Dezember 2017 um 22:38 Uhr- Antworten

    Ich stecke meine hüftlangen Haare zur Zeit immer mit Haarnadeln hoch, da ich leider (noch) keinen Haarschmuck besitze!

  34. Selina 17. Dezember 2017 um 22:39 Uhr- Antworten

    Ich kannte Haarstäbe und -forken lange nicht und wüsste auch nie, wie ich sie benutzen sollte. In meinem ‚Job‘ als FSJler an einer Schule wären Stäbe und Forken auch eher unpraktisch, die Kinder rupfen meine Haare ja auch schon auseinander, wenn ich nur ein Haargummi drin habe..

  35. miriam 17. Dezember 2017 um 22:42 Uhr- Antworten

    ich bin ein kompletter 100%iger forken-junkie.
    habe zwar auch ein paar stäbe, aber forken halten meist besser 🙂

  36. Strahlemaus 17. Dezember 2017 um 22:55 Uhr- Antworten

    Huhu nessa.

    Tolles gewinnspiel. Ich wusste gar nicht, dass grahtoe auch wasserfeste forken herstellt. Cool. *-*
    Ich versuche auch mal mein Glück.

    Ixh trage die haare meist zum logroll mit ficcare.

    Liebe grüße

  37. Dagz Bresette 17. Dezember 2017 um 23:13 Uhr- Antworten

    Juhu Nessa,

    Erstmal wünsche ich dir und deinen einen schönen dritten Advent!

    Meistens wird mein dutt ein LWB weil er super schnell geht und immer hält. Der schmuck hängt davon ab ob waschtag war oder nicht. Nass wird es meist eine flexi, habe noch nicht viel in Acryl zum hochstecken. Wenn die Mähne trocken ist wandert ein KPO in den Dutt.

    Liebe Grüße

  38. Jenny 17. Dezember 2017 um 23:15 Uhr- Antworten

    Ich trage meine Haare am liebsten in einem Cinnamon Bun, den ich mit zwei Haarklammern feststecke. Meine Haare sind etwas über BH-Verschluss und waren bisher immer etwas zu kurz für einen Haarstab, aber mittlerweile nicht mehr und so eine Forke würde ich gerne mal tragen 😄

  39. Elsa 17. Dezember 2017 um 23:29 Uhr- Antworten

    Ich liebe zwar meine Haarforken, im Alltag benutze ich allerdings (vor allem wenn ich gestresst oder spät dran bin) häufig einfach Bleistifte.

  40. Lena 17. Dezember 2017 um 23:31 Uhr- Antworten

    Ficcare oder Flexi! Eine Forke fehlt mir noch 😉

  41. Natasja Evenepoel 18. Dezember 2017 um 0:22 Uhr- Antworten

    Hello Nessa, and thank you for this fantastic giveaway. I have to do the comment in English. I can read german but the writing is something different 😄. I would like this pin for my daughter. She has very long blond hair👱‍♀️ and the only way she puts it up is with a hair gummy in a ponytail. I would like to try to put up her hair with a fork or a pin.

  42. Jenny 18. Dezember 2017 um 0:25 Uhr- Antworten

    Hey,

    Am liebsten stecke ich mit Forken hoch, die lassen den Dutt größer wirken. 🙂

    LG,

    Jenny

  43. Claudia 18. Dezember 2017 um 0:26 Uhr- Antworten

    Seit ich meine Haare besser Pflege, sind sie so rutschig geworden, dass Stäbe nicht immer halten. Deshalb stecke ich meine Haare am liebsten mit Forken hoch. Leider habe ich aber nur 2 Forken… Die durchsichtige Forke würde zu allem passen und wäre absolut perfekt für mich!

  44. Stefanie 18. Dezember 2017 um 0:27 Uhr- Antworten

    Bei mir ist es der Keltische Knoten, der am Zuverlässigsten mit einer zweizinkigen Haarforke gehalten wird.

  45. Selina 18. Dezember 2017 um 0:55 Uhr- Antworten

    Ich stecke sie am liebsten mit einer Flexi8 hoch das hält Bombenfest

  46. Anja 18. Dezember 2017 um 1:49 Uhr- Antworten

    Hi, ich trage oft Dutt oder anders hochgesteckt mit einem relativ kurzen Holzstab. Der war mir mal an der Spitze abgebrochen, konnte aber zum Glück glattgefeilt werden. Mit Forke oder Kunststoff habe ich wenig Erfahrung, da ich bisher nur schlechte Qualität in den Händen hatte. Würde mich aber sehr über so etwas Praktisches und Schönes freuen. Viele Grüße.

  47. Rebecca Raygoza 18. Dezember 2017 um 2:26 Uhr- Antworten

    I personally really love a LWB. And always with a 2 or 3 prong fork. Anything smaller gives too much tension on the scalp. It’s easy, fast and keeps me from getting a horrible headache!
    I hope it’s alright I’m from the US and entering.

  48. BloodyJules 18. Dezember 2017 um 2:59 Uhr- Antworten

    Also, ich gehöre ja zu den iii Haar-Besitzern und kann mit etwa Midback noch immer keine anderen Dutts, außer den geteilten Wickeldutt. Schmuckmäßig wechsel ich regelmäßig, aber meistens trage ich den Schmuck dann mehrere Tage hintereinander, weil ich einfach faul bin 😀

    • Vanessa
      Vanessa 18. Dezember 2017 um 9:13 Uhr- Antworten

      Hast du schon mal den Disc-Bun versucht? Der geht bei vielen auch schon sehr früh.

  49. Browneyedsusan 18. Dezember 2017 um 3:43 Uhr- Antworten

    That is a beautiful fork! I like to wear my fine hair in a nautilus or disc bun. I like waterproof sticks and forks, too. So nice for damp bunning. 🙂

  50. Nari 18. Dezember 2017 um 10:17 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa, ich trage am liebsten Haarstäbe und Flexis. Wobei ich die Haarstäbe ein Tick lieber mag… Die wirken einfach besonders im Haar. Allerdings sind sie bei dem jetzigen Wetter leider nicht so praktisch, daher trage ich zur Zeit eher Flexis. Haarforken habe ich – bis auf meine Angelique – noch keine. Diese liebe ich dafür über alles. Ich hatte mal eine billige Fokre aus Plastik von Bijou Brigitte… Die war dann nach ein Mal tragen schon total verbogen. Deswegen habe ich danach nur noch Haarstäbe gekauft, die hab ich einfach besser in ddn Dutt bekommen. Aber vielleicht ändert sich das mit einer hochwertigeren Forke? 😉

  51. Lilly 18. Dezember 2017 um 12:17 Uhr- Antworten

    Am liebsten stecke ich meine Haare mit einer Holzforke hoch. Die ist allerdings ein bisschen unpraktisch, wenn die Haare leicht feucht sind… Deshalb wäre diese Forke gerade das richtige für mich 🙂
    Eine schöne Adventszeit!

  52. mengloed 18. Dezember 2017 um 13:03 Uhr- Antworten

    Wenn es wirklich gut halten muss, dann nehme ich eine Forke. Stäbe rutschen meist leichter raus, weil ich ziemlich flutschiges Haar habe… Aber im Dutt müssen meine Haare so oder so sein, denn sie sollen noch ein gutes Stück länger werden 🙂

  53. Mareike 18. Dezember 2017 um 13:10 Uhr- Antworten

    Ich steck die Haare gern mit einer selbstgebastelten Forke hoch, allerdings verliert die Stück für Stück ihre Zinken, da sie nur aus ganz dünnem Acetat hergestellt ist.
    So eine durchsichtige die stabil ist und dazu nich traumhaft aussieht…. Das wäre was… :0

  54. Làireach 18. Dezember 2017 um 14:20 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa,
    ein schöner Beitrag zu diesem Teil. Besonders die rote hat es mir angetan – meine Lieblingsfarbe. Mich hat die eher kurze Nutzlänge bisher auch abgeschreckt – aber wenn sie bei dir hält, dann bei mir auf jeden Fall. Also versuche ich mal, sie zu gewinnen. 😀
    Ich stecke meine Haare meistens zum Wickeldutt hoch (oder auch andere Dutts), meistens mit Forke.
    Schöne Grüße und eine gemütlich Adventszeit

  55. Jade 18. Dezember 2017 um 15:01 Uhr- Antworten

    Meistens trage ich meine Haare mit einem Stab hochgesteckt. Forken halten eigentlich fast noch besser, aber ich habe bisher nur wenige aus Holz. Das führt bei dem nasskalten Wetter der letzten Zeit dazu, dass ich fast immer den gleichen Acrylstab trage. Eine Acrylforke zu gewinnen wäre also was tolles.
    Danke für dein schönes Adventsgewinnspiel 🙂

  56. Michaela 18. Dezember 2017 um 18:06 Uhr- Antworten

    Momentan trage ich meistens einen geflochtenen Dutt mit einem Holzstab.
    Bin aber seit Kurzem stolze Besitzerin meiner ersten Flexi, da werde ich jetzt erstmal bisschen experimentieren 😉

    Eine Acrylforke wäre eine tolle Ergänzung zu meiner noch kleinen Haarschmuck-Sammlung 🙂

  57. Linnéa 18. Dezember 2017 um 18:17 Uhr- Antworten

    Ich trage meine Haare am liebsten in einem Wickeldutt oder einem Nautilus (glaube ich :‘)) mit einem Ketylo oder meiner Threnody von Grahtoe… also schön Schal-kompatibel 🙂

  58. Veer 18. Dezember 2017 um 20:51 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa
    Ich habe mir vor einiger Zeit selbst einen Haarstab aus Holz geschliffen und gesägt. Den trage ich im Moment nicht sehr oft, da ich im Winter schnell einen kalten Nacken bekomme. Jedoch in wärmeren Zeiten steckt er fast täglich in meinen Haaren. Jedoch ist er nicht wasserfest und lässt sich somit nicht für das Hochstecken nasser Haare verwenden.
    Danke für die tollen Gewinnspiele 🙂

  59. Chrissy 18. Dezember 2017 um 21:17 Uhr- Antworten

    Ich bevorzuge Forken, einfach oft viel stabiler bei Flutsch 🙂

  60. Katrina Funkner 19. Dezember 2017 um 1:18 Uhr- Antworten

    Ich trage meistens einen Wickeldutt mit Flexi:)

  61. Chrizine 19. Dezember 2017 um 10:39 Uhr- Antworten

    Ich greife in letzter Zeit meistens zur flexi, was aber auch etwas mit dem Wetter zu tun hat. Ich habe zwei Forken, die ich beide wunderschön und sehr gemütlich finde, die aber leider beide aus Holz sind, weswegen ich bei schmuddeligem Herbst/Winterwetter immer Angst um sie habe. Ich überlege schon lange mir mal eine wetterfestere Forke zuzulegen, insofern käme die wasserfeste Threnody gerade recht! Wenn ich sie nicht gewinne, kann es gut sein, dass ich mir selbst eine bestellen werde…
    Stäbe trage ich auch öfters, aber in letzter Zeit war ich mehr in flexi-laune.

  62. Tanja König 19. Dezember 2017 um 10:56 Uhr- Antworten

    Hallöchen,
    ich trage momentan fast nur den Wickeldutt mit Haarstab aus Holz, um meine Haare bei der Witterung vor Schal , Jackenkragen oÄ zu schützen . Ich würde mich riesig freuen diese Forke zu gewinnen. 1. sieht sie super aus , 2. müsste ich keine Bedenken bei Feuchtigkeit haben ….

  63. M 19. Dezember 2017 um 19:39 Uhr- Antworten

    Hallo,

    ich finde die Forke echt großartig. Ich habe sie schon bei Grahtoe bewundert.
    Meine Haare trage ich meistens mit Ficcare und Forken hochgesteckt. Der Wickeldutt und der Kelte sind da meine Dutts der Wahl.
    liebe Grüße

  64. Pillango 19. Dezember 2017 um 23:49 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa,

    Danke-Danke für das Give away:). Diese Forke ist ein Traum. Ich trage fast immer ein LWB mit Akrylstäbe, Flexi oder mit meiner sehr geliebten KPO.

    Ich mag dein Blog so sehr: sowohl die Beiträge über Haare, als auch die Beiträge über Reisen.Danke!

    Viele liebe Grüße aus Ungarn
    Pillango

  65. Lucie 21. Dezember 2017 um 2:18 Uhr- Antworten

    Hi Nessa,

    I put my hair up with a claw clip, a fork or a stick. But mostly a claw clip out of laziness and a relatively short hair length!

    Kind wishes 🙂
    Lucie

  66. kunigund 21. Dezember 2017 um 21:24 Uhr- Antworten

    Hallo!

    Ich verwende Stäbe, da ich gar keine Forken habe. Deswegen bin ich natürlich sehr gespannt, ob ich am 3. Advent Glück habe. 😀

  67. Florence 22. Dezember 2017 um 10:11 Uhr- Antworten

    Fast jeden Tag ein Stab. Meistens Acryl, es regnet ja gerade ständig…
    Zum Fahrradfahren eher Flexi, da hab ich Angst, die Stäbe zu verlieren.

  68. Franzi 24. Dezember 2017 um 10:00 Uhr- Antworten

    Huhu!
    Ich hab erst Anfang diesen Jahres davon gehört, dass man seine Haare auch mit anderen Dingen hochstecken kann, als mit einem Zopfgummi 😀 hätte ich das mal gewusst, bevor ich mir meine hüftlangen Haare vor 3 Jahren zu einem Kurzhaarschnitt abgesäbelt habe!

    Mir gefällt es tatsächlich am meisten, sie mit einer Forke hochzustecken und eine wasserfeste Forke, ist da natürlich auch sehr praktisch!
    Bei meiner aktuellen Länge, hält ein Discbun eigentlich am besten. Wickeldutt mag ich aber lieber (wenn denn mal die Spitzen im Dutt bleiben), am liebsten recht hoch am Kopf getragen.

  69. bilqees bano 25. Dezember 2017 um 7:49 Uhr- Antworten

    Forke is nice

  70. Lily 27. Dezember 2017 um 2:06 Uhr- Antworten

    Hi,
    Also ich trage am Liebsten Forken. Bisher habe ich aber nur 2-zinkige. Stäbe halten bei mir nicht richtig (wobei ich noch keinen aus Holz probiert habe, vielleicht geht das ja).

  71. Kat 27. Dezember 2017 um 21:09 Uhr- Antworten

    Das ist bei mir abhängig von der Haarlänge, die wiederum die alltägliche (weil schnell, haltbar/robust ;-)) Frisur bestimmt: Haargummis oder Haarstab

  72. Elvira 28. Dezember 2017 um 18:28 Uhr- Antworten

    Am Liebsten nutzt ich zurzeit meine dreizinkigen Dymondwood-Forken. Da ich bis jetzt nur eine wasserfeste Acrylforke hab und die von Grahtoe schon bewundert hab, käm das grad recht

  73. Lena 31. Dezember 2017 um 14:16 Uhr- Antworten

    Da muss ich doch auch noch schnell mein Glück versuchen- auch wenn ich bei Gewinnspielen meistens keines habe. ;-D Du hast ja schon mitbekommen, dass ich so eine Forke gerne hätte… :‘-D
    Bei mir führen ganz klar die Forken. Und da ich schon eine Threnody aus Holz habe, weiß ich auch wie gut die halten. Aber wasserfest ist eben nochmal praktischer und mir gefallen die Bläschen so gut.
    Liebe Grüße von Lena/Nymeria

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*