Rapunzel Braid

Hier kommt er. DER Zopf. Nachdem habt ihr mich wirklich oft gefragt. Darum habe ich eine Anleitung dazu gedreht. Auch wenn der Zopf so gut zu einem anderen Thema passen würde, ihr werdet im nächsten Post merken wieso.

Aber ich habe es versprochen und davon abgesehen freut es mich sehr, wenn ihr mir sagt was ihr sehen wollt – da versuche ich natürlich mich daran zu orientieren und eure Wünsche umzusetzen. Es ist immer wieder ineressant, ich kann manchmal wohl schlecht einschätzen welche Frisuren wirklich gut ankommen, bei diesem Zopf hätte ich nicht mit solcher Begeisterung gerechnet. Hiermit könnt ihr ihn jetzt dann hoffentlich alle nachmachen!

Zusätzlich zum Rapunzel Braid an mir gibt es ja in der Galerie schon Bilder von dem Zopf an zwei weiteren Personen.

Ach ja, die Akzentzöpfe trage ich meist mehrere Tage, da sie verhältnismäßig aufwendig zu flechten sind. So kann ich jeden morgen ganz schnell einen Rapunzel Braid zaubern und auch in einem Lazy Wrap Bun zum Beispiel geben sie ein schönes Highlight!

You might also like

Von | 2017-02-05T13:42:59+00:00 12. September 2013|Anleitungen, Zöpfe|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Plumeria 3. September 2015 um 13:38 Uhr- Antworten

    Hallo Nessa 🙂

    Dieser Zopf ist wirklich ganz ganz schön!! Wenn meine Haare mal lang genug sind, mach ich den nach!
    Sag mal, wäre es eigentlich so rein theorethisch möglich, dort, wo die kleinen Zöpfe aufhören, nochmals zwei zu machen, die dann einfach erst auf dieser Höhe beginnen? Also einfach nochmal zwei kleine Stähnen aus den drei Strängen abteilen und ein Silikonhaargummi rein, damit der Zopf nicht hochrutscht, und dann bis unten flechten und dabei das Muster weiterführen?
    Also ich käme wohl hemmungslos ins Schwimmen bei diesem Versuch, daber deinen geübten Händen würde ich das jetzt noch zutrauen…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*