Kann man mit drei Strängen überhaupt rund flechten? Man kann es mit zwei (auch bekannt als Kordelzopf) und man kann es mit vier und mehr Strängen. Also klar, es geht auch mit drei. Und wieso probiere ich das gerade jetzt? Weil mich eine liebe Leserin darum gebeten hat, bzw. mich darauf aufmerksam gemacht hat. Inspiration dieser Art nehme ich natürlich immer gerne an! Ich weiß, Videowünsche kann ich nicht immer umsetzen (die sind oft einfach aufwändig und es fehlt Zeit um alles umzusetzen), aber wenn ich eine Frisur nur mal ausprobieren soll – für ein Foto ist immer Zeit. Hier nun also der runde dreier Zopf.

Can you do a round braid with thre Strands? You can do it with two (aka rope braid) and also with four and more. So of course you can do it with three, too. But why do I try this now? Becasue one of my fellow readers asked me to try it. I always like to take inspirations like this. I know, if you have video requests I have a hard time realizing them because they take so much time to do, but if I just need to try a hairstyle – there is always time for a picture.

Das Flechtmuster ist denkbar einfach und durch die Machart so ziemlich der einzige runde Zopf, den ich ohne Haargummi Basis wirklich schön finde. Kordelzöpfe oder den runden Vierer trage ich einfach lieber mit Pferdeschwanz, denn so sieht der runde Anfang besser aus. Hier ist der Anfang eher flach, denn man beginnt wie bei einem regulären Engländer. Das heißt immer die äußere Strähne über die mittlere nach innen. Also nicht durchgehend, sondern für zwei Runden pro Seite. Somit: rechte Strähne über die mittlere flechten, dann linke über die Mitte und das ganze nochmal. Dann dreht man die Richtung, das heißt man flechtet zwei Runden Holländisch: rechte Strähne unter der mittleren durch, dann linke unter der mittleren durch, beide Schritte nochmal wiederholen. Also immer zwei runden drüber, dann zwei Runden drunter flechten. Das solange wiederholen, bis man keine Haare zum weiterflechten mehr hat. Total simpel, sobald man drüber weg kommt, dass es sich zunächst ungewohnt und irgendwie falsch anfühlt beim flechten. Aber optisch ein echter Hingucker. Unregelmäßig und, anders als die meisten Zöpfe, eben nicht gleichmäßig. Gefällt mir genau deswegen echt gut. Runde Zöpfe haben bei feinerem Haar immer den Nachteil, dass sie deutlich schmaler aussehen, da sie eben nicht flach sind. Also das tun sie auch bei dickerem Haar, nur ein von Haus aus eher dünner Zopf verzeht das eben weniger. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Was sagt ihr zu unregelmäßigen Optik des Zopfes? Habt ihr auch irgend eine Frisur, die ich eurer Meinung mal ausprobieren sollte? Immer her damit. Und bevor ihr fragt – ja ich sollte dringend mal was von Vikings nachmachen. Das steh schon so lange auf meiner Wunsch Liste….

The braiding scheme is rather simple and becasue of the way it’s done it’s the only round braid I like to wear without a ponytail base. When wearing a rope braid or a round four strand braid I prefer to do so with a hair tie at the beginning. This way the round start of the braid looks better I think. But here ths start is rather flat because you start as if you would do a regular english braid. So you’re braiding to rounds of this, what means: right strand over the middle, left strand over the middle one and then again right over middle, left over middle. After those two round you switch to a dutch braiding scheme, which means you bring the outer strand under the middle strand. Do this for two rounds, then start all over again. Do this until you run out of hair.

Very easy once you get used to this feeling – really it feels like you’re doing something wrong first. At least for me because I’m so used to braid the same pattern all the way down. The result is rather irregular, not like most of the other braids I’m doing. I really like this. What do you say to this braid? Is there a hairstyle you want me to try? Just let me know. But before you ask – I know I need to try something from Vikings. That hast been on my wish list for far too long…

You might also like