Waterfall Braid

Etwas das ich schon viel zu lange machen wollte. Eine Anleitung zum Waterfall Braid. So einfach, aber super schön. Dazu gebracht hat mich unser kleiner monatlicher Twin auf Instagram, den ich mittlerweile mehrmals hier vorgestellt habe, denn der hatte für Januar den Waterfall Braid zum Thema. Jetzt also eine Woche später gibt es ein Tutorial dazu zusammen mit ein paar möglichen Variationen. Bevor ihr euch das anschaut möchte ich euch aber gerne noch ans Herz legen alle Beiträge des Twins anzusehen, ich habe euch dafür direkt den Hashtag verlinkt.

I wanted to do this for so long! Finally our little twin made me do it because this month’s braid was the waterfall braid. So here you have my tutorial for it including different variations. Befor you watch it let me recommend you to check out all the other girls‘ pictures for the twin. Klick on the hashtag below.

#thewaterfalltwin

Wie schon im Video gesagt liebe ich dieses Flechtschema für einen Half-up weil eben noch richtig viel Haar offen bleibt. Der Vollständigkeit halber auch noch Bilder von einem normalen Waterfall Braid an mir, einem an Sabrina und einem doppelten an Michaela.

I really love this braiding pattern when it comes to wearing a half-up because so much hair remains open and unbraided. To make it complete pictures of this braid on me and Sabrina and the double version on Michaela. I’ve added the key points as notes in english, I hope this will help you understand the video despite it’s in german!


Zum Abschluss gibt es leider noch traurige Nachrichten. Diese Woche musste ich mich nun doch endgültig von meiner kleinen Maus verabschieden. Du fehlst Knopf und mir so sehr!

 

Goodbye my love. I will never find a girl like you again.

Ein von chilliandthebutton (@chilliandthebutton) gepostetes Foto am

You might also like

Von | 2017-02-02T20:40:43+00:00 8. Januar 2017|Anleitungen|9 Kommentare

9 Kommentare

  1. M. 8. Januar 2017 um 23:10 Uhr- Antworten

    Ich wünschte, es gebe Worte, um deinen Schmerz zu mindern. Ich kenne sie leider nicht, ich kann dir aber versichern, dass Chilli keine bessere Mama haben hätte können als dich und das sie das glücklichste Hasenleben hatte, das möglich war. Jetzt hoppelt sie oben auf ihrem Wölkchen herum, mümmelt zufrieden und ohne Schmerzen ihr Wolkengras und wird dich immer von da oben beschützen und begleiten.
    (Hier rinnen gerade die Tränen ordentlich. Das erinnert mich so sehr an meine Meerschweinchen, die zwar schon lange nicht mehr bei mir sind, aber die Erinnerung und die nun zerstörte Hoffnung auf ein HappyEnd für euch ist sehr intensiv. 🙁 )
    Weine dich bei Knopf nur aus, das hilft! Du hast immerhin noch ihn!
    Drück dich fest 🙁

    • Vanessa
      Vanessa 9. Januar 2017 um 8:41 Uhr- Antworten

      Vielen Dank! Ja es ist schon tröstend, dass er noch hier ist. Danke für das Mitgefühl 🙁

  2. M. 9. Januar 2017 um 21:56 Uhr- Antworten

    Glaubst du, kann dich ein (hoffentlich) neuer Zopf zumindest für fünf Minuten ablenken? Irgendwann mal hab ich dieses Muster entdeckt, als ich mit meinen Haaren experimentiert hab 🙂 Ich nenn ihn den „Chamäleon Zopf“, weil er das Muster immer abwechselt. Den mache ich jetzt immer in der Früh, weil er genauso schnell ist wie ein normaler 3er Zopf!! Er ist wirklich supereinfach:

    Man beginnt wie bei einem Engländer mit drei gleichgroßen Strähnen (im Nacken oder wo auch immer gewünscht). Dann die linke äußere Strähne über die Mitte (wie beim Engländer), die rechte über die Mitte, linke über die Mitte, rechte über die Mitte. Bis hier also ein ganz normaler Engländer. Jetzt geht es sozusagen mit einem Holländer weiter: Links UNTER die Mitte, rechts unter die Mitte, links unter die Mitte, recht unter die Mitte. Dann wieder wechseln und links drüber, rechts drüber… Immer vier mal das gleiche Muster, dann wechseln. Es fühlt sich ein bisschen seltsam an, wenn man wechselt, da die Strähnen da nicht so fix im Zopf verankert sind, sondern sich eher lose anfühlen, aber das gehört so 🙂
    Das Ergebnis ist quasi ein Engländer mit kreuzförmig überlaufenden Strähnen. Diese fransen daher auch etwas schneller aus als normal, aber der Arbeitsaufwand fürs Neu-Machen ist ja so gut wie nichts.

    War das eh halbwegs verständlich??
    Ich hoff, er gefällt dir und es lenkt ein bisschen ab!

    • Vanessa
      Vanessa 14. Januar 2017 um 16:32 Uhr- Antworten

      Oh danke 🙂 War sehr verständlich und probiere ich aus sobald ich heute meinen Dutt mal aufmache 😉
      Super lieb von dir!

      • M. 15. Januar 2017 um 16:04 Uhr- Antworten

        Freut mich sehr! Sagst du mir dann, ob’s funktioniert hat? 😀

  3. Mitleserin 12. Januar 2017 um 18:15 Uhr- Antworten

    Ich möchte Dir auch mein ganzes Mitgefühl ausdrücken. Ich habe auch vor nicht allzu langer Zeit mein sehr geliebtes Tier verloren und trauere immer noch. Jetzt habe ich Kontakt zum Tierheim aufgenommen und hoffe, dass die mir dort wieder einen passenden Begleiter vermitteln können. Ganz liebe Grüße,
    die Mitleserin

    • Vanessa
      Vanessa 14. Januar 2017 um 16:27 Uhr- Antworten

      Vielen Dank! Und auch von mir mein Beileid. Bin jetzt ebenfalls auf der Suche nach einer neuen Partnerin für mein Häschen und weiß, dass das nicht einfach ist, so zwischen Trauer und Einsamkeit, weil so ein Tier eben einfach fehlt.

  4. Làireach 18. Januar 2017 um 8:46 Uhr- Antworten

    Ein tolles Video, der schwarze Hintergrund sieht einfach super professionell aus! Die Variationen gefallen mir sehr, da werde ich bald mal was von nachbauen.

    Es tut mir so leid, dass Chili es nicht geschafft hat. 🙁 Der einzige Trost ist, dass sie nun keine Schmerzen mehr haben muss und dass sie es bei dir so gut hatte, wie ein Häschen es überhaupt haben konnte. Gut, dass du das Knöpfchen noch hast….
    Aber es hilft, wenn du ein neues Häschen anschaffst. Ich habe vor ein paar Jahren mein Ponyfohlen verloren und so bald wie möglich ein neues zu bekommen hat mir geholfen und meine Gedanken auf neue Herausforderungen gelenkt. Es ist schon verrückt, aber man hängt doch sehr an den lieben Flauschis!
    Alles Liebe

    Láireach

    • Vanessa
      Vanessa 24. Januar 2017 um 19:05 Uhr- Antworten

      Danke für dein Mitgefühl. Ja, ich bin auch sehr froh, dass die Schmerzen für sie vorbei sind. Zum Schluss war es wirklich besser so, wie es jetzt ist.
      Ohne deinen Kommentar gesehen zu haben war ich schon dran eine neue Freundin für Knopf zu finden. Denn ich konnte mir ihn ganz alleine einfach keinen weiteren Tag ansehen – dazu bald mehr!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*