Liebstes Leave-in

fw_leavein8Schon wieder Mitte des Monats und wiedermal Flechtwerk. Seit über einem Jahr schon, nebenbei bemerkt. Diesmal geht es um Pflege die im Haar bleibt  und zwar Leave-ins. Das heißt was auch immer benutzt wird, es wird nicht ausgewaschen bis zur nächsten regulären Wäsche. Ich habe ja doch eher viel Haar und das kriegt eigentlich nie genug von Pflege, da sind Leave-ins für mich fast unverzichtbar.

Ein Beispiel für sowas wäre Öl. Das verwende ich ja viel und gerne. Aber ab und an probiere ich auch mal was neues aus und weil ich wissen wollte, wie meine Haare auf Proteine reagieren habe ich im Langhaarnetzwerk nach einem passenden Leave-in gesucht und bin schon vor einiger Zeit auf etwas gestoßen: Protein Leave-in

Seitdem verwende ich es, habe es für mich etwas abgewandelt und bin sehr begeistert davon. Was genau da drin ist und wie ich es verwende könnt ihr im Video sehen! Viel Spaß damit, denn für mich ist das wirklich ein Liebling geworden.

It’s again time for Flechtwerk. For over a year already! This time it’s about hair care which stays in your hair – Leave-ins. That means, whatever you use stay in your hair until the next regular wash. I do have a lot of hair which never gets enough and so Leave-ins are essential in my hair care.

An example would be oil. I use it a lot and I like it very much. But now and then I try some new stuff, like this Proteine Leave-in which I found in the „Langhaarnetzwerk“.

I have been using this for a while now, changed the ingredients a bit and really love it! How I make it and how I use it is shown in the video! Have fun.

 

Ich bin total gespannt welche Leave-ins die anderen besonders gerne haben. Von Heike habe ich da bei der Hochzeit schon etwas mitbekommen, mal sehen wie ihre Versuche ausgegangen sind! Schaut mal rein beigrowbeyondyourlimits, haselnussblond, nixenhaar, waldelfentraum und wuscheline.

 

Nächsten Monat haben wir dann wieder ein Frisurenthema, etwas was mir sehr zusagt: Zöpfe, die aus Zöpfen gemacht sind. So in etwa wie mein Kordelzopf aus zwei Fischgräten. Oder der eine Versuch für Heikes Hochzeitsfrisur den ich gezeigt habe – ein Fünferzopf aus Fischgräten. Mal sehen zu was ich mich hinreißen lasse.

 

I’m so curious what kind of stuff the other girls use as leave-ins. I heard of some experiments of Heike and I’m looking forward to hear what were the results.

 

Next moth will be about hairstyles again: Braids made out of more braids. I love this theme, like my rope braid made out of two fishtail braids. Or the fivestrand brad on Heike made out of fishtails. I’m curious for what I will decide.

Ergänzung!

Ich habe ganz vergessen zu erwähnen wo ich all die Zutaten beziehe. Hier der Link zum Shop.

I forgot to mention where I buy all the ingredients. Here’s the link:

www.behawe.com

You might also like

Von | 2016-08-08T22:22:26+00:00 15. Juni 2014|Haarpflege|8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Vanessa
    Vanessa 2. März 2015 um 21:20 Uhr- Antworten

    Kommentare vor dem Umzug:

    rabenschwinge
    (Sonntag, 15 Juni 2014 19:03)
    Hi Nessa,

    ich mag das Rosenwasser-Protein-Leave in auch sehr gern und es tut meinen Haaren richtig gut. Auch im Langzeitgebrauch.

    Liebe Grüsse,
    rabenschwinge

    Jacky
    (Montag, 16 Juni 2014 15:58)
    Hallo Nessa!

    Dein Rezept werde ich demnächst mal ausprobieren. Da ich immernoch einen Rest blonde Strähnchen im Haar habe, arbeite ich ganz gerne mit proteinreicher Pflege.
    Ich frage mich nur, weil du so viel davon anmischst: wie lange hält sich das denn ungefähr im Kühlschrank?

    Alba
    (Montag, 16 Juni 2014 18:56)
    Hi Nessa,

    freut mich, dass Du mit dem LI auch so gute Erfahrungen gemacht hast!

    Liebe Grüße

    Alba (Alanna im LHN)

    Patricia
    (Mittwoch, 02 Juli 2014 17:19)
    Hallo Vanessa!
    Vielen Dank für das tolle Video.
    Was ich dich fragen möchte:
    Wo hast du die Zutaten für dieses Leave in gekauft?
    Liebe Grüsse
    Patricia

    haartraum
    (Dienstag, 15 Juli 2014 16:55)
    Jacky, das habe ich noch nie ausprobiert, denn obwohl ich recht viel davon anmische, ist es noch nie schlecht geworden, da ich recht viel davon benutze. Ein paar Wochen hält es sich normalerweise schon bei mir. Im Zweifel einfach nur die halbe Menge anrühren 🙂

    Patricia, Danke für den Hinweis, den Link zum Shop habe ich vergessen und wird gleich ergänzt. Ich kaufe die Sachen bei Behawe.com

    alina
    (Dienstag, 15 Juli 2014 18:53)
    Hallo Nessa ich habe mir auch so ein leav in zum sprühen gemacht, mit aloe vera gel, seidenproteinen und stillem Mineralwasser. Ich wollte dich mal fragen wie lange ist denn sowas “haltbar“?

    Danke schon mal
    LG

    Saskia
    (Freitag, 25 Juli 2014 11:10)
    Ich habe mir die Zutaten bestellt und hoffe, dass alles schnell geliefert wird.☺

  2. Sanne 21. Mai 2015 um 23:20 Uhr- Antworten

    Hallo Vanessa,
    das LI ist genau, was ich gesucht habe. Vielen Dank für das Rezept und die tolle Erklärung!
    Heute sind die Zutaten angekommen, und ich habe gleich losgemixt.
    Bin begeistert!
    Da ich noch völlig neu in der Welt der selbstgemachten Pflegeprodukte bin, weiß ich leider nicht, wie ich die Zutaten und das LI am besten aufbewahre.
    Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Sanne

    • Vanessa
      Vanessa 25. Mai 2015 um 18:01 Uhr- Antworten

      Wenn du auf Nummer sicher gehen willst einfach in den Kühlschrank, oder zumindest kühl und dunkel lagern 😉 ich habe das meiste aber immer griffbereit im Bad stehen.

  3. Julia 7. August 2015 um 10:03 Uhr- Antworten

    Hallo,

    vielen Dank für das Rezept! Ich probiere das nun auch mal 🙂

    Warum soll man das im Kühlschrank lagern? Was kann daran schlecht werden? Und woran erkenne ich, wenn es schlecht geworden ist?

    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Vanessa
      Vanessa 13. August 2015 um 22:48 Uhr- Antworten

      Weil die Inhaltsstoffe nicht konserviert sind und demnach schlecht werden können, im Kühlschrank geht es entsprechend langsamer. Du riechst es, wenn es schlecht ist 😀

  4. Caro 8. Februar 2016 um 23:35 Uhr- Antworten

    Hallo Vanessa,

    ich liebe das Leave-in! Seit ich auf deine Seite gestoßen bin habe ich schon 3 mal wieder auffüllen müssen. Meine Haarlängen sahen schlimm aus, das hat sich mit Friseur, Leave-in und Monoi Öl ganz schnell gebessert. 😀
    Jetzt glänzen sie wieder. <3
    Danke dafür.

  5. Elisabeth 14. Juli 2016 um 13:27 Uhr- Antworten

    Ich liebe all Deiner Videos und Bilder – der Stoff von Träumen! Das Rezept habe ich ausprobiert – es ist echt klasse und ich mag den Duft. Wie oft soll man es nehmen? Was hältst Du eigentlich vom Haarewaschen ohne Shampoo? Ich habe feines Haar eher wie Heike (wollen wir tauschen?) und wegen Sport muss ich mich in toto öfters waschen… Danke und liebe Grüße

    • Vanessa
      Vanessa 17. Juli 2016 um 18:38 Uhr- Antworten

      Ich verwende es ganz nach Gefühl, einmal die Woche kann auf jeden Fall nicht schaden. Waschen ohne Shampoo hab ich noch nie probiert, da das trocknen so zeitaufwändig ist, dass ich versuche wirklich nur zu waschen, wenn es die Haare auch brauchen und dann komme ich ohne Shampoo nicht weit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*