Crown Braid

Glaubt es oder nicht, ich habe mir erst einmal selbst eine Zopfkrone geflochten. Und das obwohl diese Frisur so oft gewünscht wird, also wenn ich jemandem etwas flechten soll. Erst unsere Bloggerkooperation Flechtwerk brachte mich letztes Jahr dazu, es mal zu probieren. Und wie schon damals festgestellt, ich habe keine Ahnung was mich solange davon abgehalten hat. Wahrscheinlich gab es einfach immer etwas, das ich dringender probieren wollte. Denn an der Schwierigkeit liegt es nicht. Klar, das ganze ist kein Anfänger Projekt, aber mit der richtigen Herangehensweise auch nicht unmöglich. Das will ich euch heute zeigen – selbstredend in Form eines Tutorials. Ich hoffe ihr könnt euch dabei das ein oder andere abschauen.

Im Hintergrund seht ihr dabei übrigens meine Mädchen Ecke im Schlafzimmer, zusammen mit meinem Haarschmuck. Die habe ich auch schon mal explizit vorgestellt, inklusive allem Inhalt.  Nur falls euch der interessiert – hier geht’s lang. Außerdem gibt es hier die Clips die ich im Video verwende und hier die Schmuckhaarnadeln. Zu den Blüten kann ich euch leider keinen Link geben, da sie von Rossmann sind.

Believe it or not, I’ve only tried to do a crown braid on my own once. How can this be as it it one of the most wished hairstyles everytime I’m doing someone elses hair? I took our blogging cooperation Flechtwerk to make me try it. I don’t know why it took so long. Definitely not because it is so difficult. Of course this is not a beginners project, but not undoable if you’re doing it the right way. This is what I want to show you with this tutorial. I hope it helps you!

In the background you can see my little girls corner in my bedroom with all my hair jewelry. I’ve introduced it in an own video, including all my hair toys. Additionally you can finde the clips I’m using here and the hair pins here. Unfortunately there is no link for the flowers as I bought them in a local shop.

You might also like

Von | 2017-02-05T13:39:02+00:00 21. Februar 2016|Anleitungen|7 Kommentare

7 Kommentare

  1. Goldblonder 23. Februar 2016 um 19:13 Uhr- Antworten

    Hurra endlich kommt die Zopfkrone sieht echt klasse aus 🙂 manch einer würde ja vermuten das du da mit Haarteilen gemogelt hast aber du kannst stolz sagen:Nee alles meins 🙂

    • Vanessa
      Vanessa 26. Februar 2016 um 23:49 Uhr- Antworten

      Ja nach dem ersten Versuch war ich auch etwas schockiert „was, das ist alles meins? So dick?“. Aber ja so ist es wohl 😀

  2. Freya 24. Februar 2016 um 11:49 Uhr- Antworten

    I like how you start braid with setting apart your front strands, its works much more better for me than „start braiding from one of your temple‘-kind of instructions. I tried this style yesterday, but I have problems with front part of braid, I think that I only need to practice a little bit more. Thank you for your video! And this hairstyle looks really good with your hair!

    • Vanessa
      Vanessa 26. Februar 2016 um 23:49 Uhr- Antworten

      Thank you 🙂 I feel like this hairstyle looks much more complicated than it really is. So with some practice you can definitely do it 🙂

  3. Melanie 27. Februar 2016 um 10:25 Uhr- Antworten

    Yeah die Zopfkrone! Werde ich nachher mal ausprobieren. Bis her habe ich bei der Frisur immer „geschmummlt“ und nicht eingeflochten sondern nur einzelne Zöpfe rum gelegt. Sieht auch ganz gut aus, aber wenn man zwei Zöpfe braucht wie ich, da die Haare nicht lang genug sind, wird es schon sehr dünn. Und man hat dann doch zu lange echt dünne Zöpfe die man kaum versteckt bekommt. Bin mal gespannt wie es so funktioniert. Ich kann zwar ziemlich gut Flechten, aber an der Stirn vorne rum fällt mir immer sehr schwer, da rutscht der Zopf oft viel zu weit hinter, sodass es nicht mehr so schön aussieht. Vielen Dank für die schöne Videoanleitung. Wenn man mal einmal sieht wie es gemacht wird ist es gleich sehr viel einfacher nachzumachen 🙂

    LG Melanie

    • Vanessa
      Vanessa 29. Februar 2016 um 23:05 Uhr- Antworten

      Ich bin gespannt, ob es dann auch wirklich gut zum nachzumachen ist 🙂

  4. Inga 16. März 2016 um 19:55 Uhr- Antworten

    Hallo Vanessa 🙂 Erstmal Kompliment für die tolle Frisur. Ich kann es verstehen, dass du dein Gesicht nicht zeigen möchtest. Falls du aber generell keine Privatsphäre-Bedenken hast, wäre es bei Frisuren wie diesen ganz schön, sie auch mal von vorne zu sehen. LG

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*