Monoi Kokosöl – mein „neuer“ bester Freund

Den Anfang zu meiner Haarpflege auf der Reise macht die Vorstellung eines sehr nützlichen Begleiters. Genauer gesagt ein Öl. Das hatte ich schon vor dem Urlaub für mich entdeckt und ich wollte es euch längst vorstellen, aber ich finde jetzt passt es noch besser. Es geht um das Kokosöl von Monoi. Alles weitere im Video.

Beim nächsten Beitrag will ich euch dann berichten wie genau ich es im Urlaub verwendet habe und was sonst noch auf dem Programm stand.

To start my reports about my hair care during my travel I want to show you a very useful companion. It’s an oil. I loved it even before the journey and now I finally want to introduce it to you. It’s the monoi cocnut oil. Next time I will tell you in detail how I used it while I was away.

You might also like

Von | 2016-07-30T23:47:23+00:00 25. Oktober 2015|Haarpflege, Reisetagebuch, Unterwegs|13 Kommentare

13 Kommentare

  1. Freya 26. Oktober 2015 um 11:02 Uhr- Antworten

    This is a first time when you showed your face on this blog, isn’t it? You have really pretty eyes 🙂
    Sadly, I don’t know German, but I watched your video anyway and I have a question about that braiding part: are you using oil to make your braid smoother?

    • Vanessa
      Vanessa 26. Oktober 2015 um 21:23 Uhr- Antworten

      Indeed I’ve showed my face here and there over the years, but it seems like nobody noticed it 😉 yeah I like to put some oil into my hair while braiding – makes the braid smoother and gives some extra care for the hare as it can sink in all day.

  2. Möchtegern-Rapunzel 26. Oktober 2015 um 19:01 Uhr- Antworten

    Juhu, endlich ein neues Video 🙂
    Davon solltest du echt mehr machen *unauffällig bettel* 😀
    Und noch viel wichtiger:

    Endlich hat man mal dein Gesicht gesehen !! Ich hab schon so lange gerätselt wie du wohl aussiehst 🙂

    Du bist so ne hübsche, das kannst du ruhig zeigen 🙂

    Hoffentlich treff ich dich mal auf einem LHN-Treffen

    Liebe Grüße,
    Carmen

    • Vanessa
      Vanessa 26. Oktober 2015 um 21:22 Uhr- Antworten

      Ja, jetzt wo ich aus dem Urlaub zurück bin und so langsam alles wieder in geregelten Bahnen geht soll das definitiv wieder regelmäßiger werden 🙂 und danke 🙂 🙂

  3. Heike 29. Oktober 2015 um 18:36 Uhr- Antworten

    Oh ja das Monoi Vanille! Hätte ich ja nie gedacht, dass wir von der Pflege her mal so ähnlich raiuskom men könnten: Dessert Essence, Monoi, Protein Leave-in, Joghurt-Kuren… 😀 Und das bei deinen unglaublichen und dabei so glatten Haarmengen und meinen zarten Wellen/Löcken.
    Schöööönes Video! Wie der Zopf glänzt ist wirklich großartig!
    Ganz liebe Grüße, Heike

  4. Röslein 30. Oktober 2015 um 6:48 Uhr- Antworten

    Ich hatte das Öl auch schon öfter in Benutzung und fand es auch sehr gut (für alles!). Mein liebster Duft ist Ylang Ylang. Den Tipp mit der Dose fand ich besonders hilfreich, denn mir ist die Flasche schon abgestürzt und das gute Öl war nicht mehr zu verwenden. Lieber Gruß!

  5. Goldblonder 30. Oktober 2015 um 20:01 Uhr- Antworten

    Juhu endlich wieder ein neues Video von dir! Kokosöl habe ich seit einer weile durch Mandelöl ersetzt aber jetzt werde ich mein Kokosöl wieder vor-kramen und es mal mit Mandelöl zu vergleichen, hatte manchmal das Gefühl das kokosöl macht meine Haare Knirschig. Nun gebe ich ihm eine zweite Chance 😉 Ganz nebenbei hatte ich ganz vergessen wie dick deine Haare sind musste erst mal Luft holen als ich den Zopf gesehen habe xD

    Lg Goldblonder

    • Vanessa
      Vanessa 1. November 2015 um 21:56 Uhr- Antworten

      Tatsächlich macht es für meine Haare wie erwähnt einen großen Unterschied ob normales Kokosöl oder Monoi, im Vergleich macht einfaches Kokosöl meine Haare auch eher knirschig.

  6. Marilena 28. September 2016 um 12:53 Uhr- Antworten

    Tausend Dank für deinen Tip mit dem Monoi Öl. Da wäre ich von allein nie drauf gekommen und finde im Vergleich zu normalem Kokosöl schneidet es um (Haar-)Längen besser ab. Fand auch, dass mein Haar bei normalem Kokosöl eher knirschig wurde, mit Monoi fühlt es sich ganz anders an. Egal ob als Haarkur oder Leave in… Monoi sorgt auch für viel mehr Glanz. Danke und liebe Grüße!

    • Vanessa
      Vanessa 16. Oktober 2016 um 17:43 Uhr- Antworten

      Super, ich hatte ja schon Sorge nur mir geht es so und ich bilde mir das ein. Aber Monoi ist irgendwie wirklich um ein vielfaches besser 🙂

  7. Lisa 2. Oktober 2016 um 22:20 Uhr- Antworten

    Liebe Nessa,
    ich liebe jedes Video von Dir und schätze jeden Tipp – Dank Dir sind meine Taille-lange Haare nicht mehr furchtbar strohig sondern endlich mal weich. Silikonprodukte nehme ich Dank Deinen Tipps nicht mehr, Dein Protein Spray ist super und Monoi ist wunderbar (für meine Kinder nehme ich es auch, sie finden, es riecht lecker nach Zuckerwatte). Hab vielen Dank für Deine Mühe – Dein Blog, Deine Videos, Deine wunderbare entspannende Stimme, das ganze macht ein Heidenspaß 🙂 Danke und herzliche Grüße!

    • Vanessa
      Vanessa 16. Oktober 2016 um 17:43 Uhr- Antworten

      Liebe Lisa, das freut mich total! Danke für deine Rückmeldung zu den Rezepten und Produkten. Manchmal hab ich ja schon etwas Sorge, dass jemand mit meinen Empfehlungen nicht zurecht kommt, weil nicht jedes Haar das gleiche mag, da freut mich das umso mehr!

  8. Hermine 13. Oktober 2016 um 15:37 Uhr- Antworten

    Hab es gerade gekauft und meine braunen Kids werden es mir wohl stehlen..

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*