Am Wochenende begann die Wiesn in München, auch bekannt als Oktoberfest. Und was trägt man da? Genau, Dirndl. Oder Lederhose. Dazu gehört in jedem Fall eine fesche Flechtfrisur. Ich persönliche gehe zwar dieses Jahr nicht auf die Wiesn, trage mein Dirndl aber auch zu vielen anderen Anlässen. Meine liebste Flechtfrisur zum Dirndl sind Classics, genauer gesagt verbundene Classics.

Die Frisur trage ich nicht nur gerne zum Dirndl, sondern eigentlich immer, wenn die Haare zuverlässig den ganzen Tag verräumt sein sollen. Das heißt auch gerne zum Sport, zum wandern oder sonstigen Aktivitäten wie der Safari in Sri Lanka

Im Prinzip ganz einfach: zwei Franzosen flechten und im Nacken verbinden. Das kombinieren der zwei Zöpfe mache ich dabei meist nach Gefühl, aber für die Anleitung habe ich extra an meinem Übungskopf getüftelt, um ein wiederholbares Schema zu entwickeln. Ich finde es immer noch nicht wirklich einfach nachzuvollziehen, aber ich hab mal versucht das zu erklären. Guckt es euch doch einfach mal an – im Zweifel kann man immer noch einfach alle Haare im Nacken zusammen nehmen und drei neue Strähnen aufteilen.

Und jetzt viel Spaß mit dem Video!

You might also like