Diese Frisur gehört vermutlich in die Kategorie „gefällt nicht jedem“. Aber ich wollte sie unbedingt mal gemacht haben und zwar schon lange. Das Haarnetz. Dafür braucht man kein Talent fürs flechten und auch sonst ist die Technik dahinter nicht schwer. Aber man braucht Geduld und ausdauernde Arme. Gleich vorweg, dazu wird es kein Video geben.

Kurz erklären werde ich es trotzdem: Zuerst habe ich von Ohr zu Ohr, wie für ein Haarband, Haare abgeteilt, ca 4cm breit. Den Rest wegbinden. Aus dem abgetrennten Teil habe ich fünf Zöpfe gemacht, mit kleinen durchsichtigen Silikongummis. Und jetzt jeweils die Zöpfe halbieren und mit einer Hälfte des nebenliegenden Zopfes zusammen binden. Am äußersten Rand fehlt dann quasi je eine Strähne, dafür habe ich dann das restliche Haar nochmal aufgemacht und eine kleine Strähne abgeteilt. Das ganze bis in den Nacken wiederholen – beliebigen Dutt machen, Netz drüber und die Enden drunter feststecken. Fertig. Schnell beschrieben, hat in Wirklichkeit über eine Stunde gedauert. Vor allem weil ich sehr pingelig war beim Zusammenbinden der einzelnen Strähnen.

Und wie ich die restlichen Haare da unten rein gestopft habe, das ist wirklich nicht zum nachmachen!

Aber irgendwie sehr elegant die Frisur. Ich weiß nur nicht ob ich sie nochmal machen würde.

Haarnetz

You might also like